Walt Disney Pictures

Wie Walt Disney Pictures gestern bekanntgab, wird Jack White für die Filmmusik des Kinofilms "The Lone Ranger" verantwortlichen zeichnen. White soll die Musik schreiben, produzieren und spielen.

Dabei dürfte interessant werden, was White aus der Titelmelodie, "William Tell Overture" aus der Feder von Gioacchino Rossini, der zugrundeliegenden Fernsehserie (deutscher Titel: Die Texas Rangers) machen wird.

Es ist das erste Mal, dass Jack White für die gesamte Musik eines Films verantwortlich ist. Erste Erfahrungen in dem Geschäft konnte er sammeln, als er 2008, zusammen mit Alicia Keys, den Titelsong "Another Way to Die" zum 22. James-Bond-Film "Ein Quantum Trost", aufnahm.

White, der von 1997 bis 2011 Mitglied der Garage-Rock-Band The White Stripes war, hat seit 2009 ein Aufnahmestudio in Nashville, Tennessee. 2004 nahm er mit Loretta Lynn ihr Comeback-Album "Van Lear Rose" auf. Die CD wurde mit zwei Grammys, Beste Zusammenarbeit im Genre Country und bestes Country Album, ausgezeichnet.

Der Film soll im Frühjahr nächsten Jahres in die Kinos, auch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, kommen. Die Titelrolle hat Armie Hammer ("J. Edgar") übernommen. Ihm zur Seite steht Johnny Depp ("Fluch der Karibik"). Auf dem Regie-Stuhl wird Gore Verbinski Platz nehmen, der bereits bei den ersten drei Teilen der Fluch der Karibik-Reihe Regie führte. Der unter seiner Regie entstandene Film "Rango" wurde 2012 als bester Animationsfilm mit dem Oscar® ausgezeichnet.


Anmelden