Steep Canyon Rangers - Nobody Knows You

CD Cover: Steep Canyon Rangers - Nobody Knows You
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
Leider nicht verfügbar
Leider nicht verfügbar
Redaktionswertung Bewertung: 4,5 Sterne = sehr gut
Userwertung

Die Steep Canyon Rangers - das ist ein amerikanisches Volksmusik-Quintett. Volksmusik? Aber logo, schließlich ist "Bluegrass" nichts anderes als amerikanische Volksmusik.
Seit ihrem 2001 veröffentlichten Debüt "Old Dreams And New Dreams" zählt die aus North Carolina stammende Formation zu den etabliertesten, angesehendsten, talentiertesten und wohl auch zu den besten Acts in diesem traditionellen Genre. Seit ihrem vierten Album "One Dime At A Time", Jahrgang 2005, gehören die Steep Canyon Rangers auch zu den erfolgreichsten Bluegrass-Bands. Jedes ihrer nachfolgenden Alben erreichte in den Bluegrass-Charts eine Spitzenposition. Nummer eins sprang jedoch nur für die in 2011 erschienene, gemeinsam mit Hollywood-Star und Banjo-Crack Steve Martin entstandene CD "Rare Bird Alert" heraus.

Nun also "Nobody Knows You". Ohne VIP-Unterstützung - dafür aber mit allen Zutaten, die es für authentischen Bluegrass braucht. Also: hochkarätige, virtuose Musiker, traditionelle Besetzung (Banjo, Fiddle, Gitarre, Kontrabass, Mandoline), stimmstarke Sänger und - nicht zu letzt - ein glückliches Händchen für eingängige Melodien und zwingende Songs. Alles da auf "Nobody Knows You". Reichlich ...

Ein Dutzend Songs präsentieren die noch recht jungen Traditionalisten auf dem gemeinsam mit Gary Paczosa produzierten Album. Alle Titel stehen in einer Linie mit den Vorgaben der Ikonen. Obwohl die Band um Banjospieler, Sänger und Songschreiber Graham Sharp in ihren Kompositionen immer wieder zeitgemäße Themen und Harmonien einfließen lässt - "Summer Winds" flirtet beispielsweise unverholen mit Pop - fußt alles Gesungene/Gespielte auf Bill Monroe, Earl Scruggs und Lester Flatt. Form, Arrangements und Stimmung der Songs reihen sich also reibungslos im großen American Songbook ein.

Natürlich könnte man sagen: Wo bleibt das Neue? Die Innovation? Wer genau hinhört, wird ziemlich schnell eine eigene Sound-Note bei den Steep Canyon Rangers ausmachen können. Zum einen besitzt die Band einen schönen Sinn für kreative Arrangements und Wortwitz. Zum anderen verzichten sie dankenswerterweise darauf, ihre Songs immer blitzblank für den Mainstream aufzuhübschen. Titel wie das instrumentale "Knob Creek" lassen viel Freiraum für solistische Ausflüge, für Pausen und Spannungsmomente.

Die stärksten Momente hat die Band allerdings, wenn sie Bluegrass mit Folk und Country vermengt und ihre Harmony-Vocals anstimmt. "Open Country" ist nach diesem Muster gestrickt und setzt ein Glanzlicht der CD. Weitere Highlights bilden das mega-flotte Banjo-Inferno "As I Go", das von US-Folkie Tim Hardin beigesteuerte "Reputation" sowie das einfach nur schöne und berührende "Ungrateful One". Die Liner-Notes verfasste übrigens u.a. Steve Martin. Ein bisschen Promi-PR kann ja nie schaden ...

Fazit: Bluegrass vom Feinsten - präsentiert von einer der derzeit besten Acts des Genres. Für Traditionalisten ein sicherer Tipp.

Label: Rounder (in Deutschland nicht veröffentlicht) VÖ: 10. April 2012

  • Titelliste

01 Nobody Knows You 07 Ungrateful One
02 Rescue Me 08 Summer Winds
03 Easy to Love 09 Open Country
04 Between Midnight and the Dawn 10 Knob Creek
05 As I Go 11 Reputation
06 Natural Disaster 12 Long Shot

Anmelden