Steep Canyon Rangers - Morning Shift

CD Cover: Steep Canyon Rangers - Morning Shift

Die Roots-Experten von den Steep Canyon Rangers treten zur "Morning Shift" an

Wer sich die Bilder im Booklet der neuen Steep Canyon Rangers-CD "Morning Shift" ansieht, bekommt einen guten Eindruck von den Recording-Sessions. Denn hier sitzen diese sechs herausragenden Musiker aus North Carolina genauso, wie es die Bluegrass-Tradition vorsieht: im Kreis, ganz nah beieinander, mit den üblichen Instrumenten im Arm - mit Banjo, Mandoline, Fiddle, Akustik-Gitarre, Dobro und dem natürlich stehenden Kontrabassisten.

Dieses zugewandte, sich gegenseitig beobachtende ist nicht nur eine freundliche Geste. Es ist auch musikalisch befruchtend. Denn so gelingt der nonverbale Austausch, für den es nur ein ermunterndes Zwinkern, einen Augenaufschlag oder ein zufriedenes Schmunzeln braucht. So funktioniert Bluegrass, so funktioniert emotionale Musik.

Feste Größe in der Roots-Musik-Szene: die Steep Canyon Rangers

Die Steep Canyon Rangers sind seit über 20 Jahren eine feste Größe im traditionellen Segment. Ihre Alben erreichen stets Spitzenplätze in den Genre-Charts. Sicher auch, weil die Band um die beiden hauptverantwortlichen Songschreiber und Sänger - Gitarrist Aaron Burdett und Banjo-Ass Graham Sharp - immer wieder mit prominenten Namen zusammenarbeitet. Neben der Sängerin Edie Brickell (die Gattin von Paul Simon) vor allem mit Hollywood-Star Steve Martin. Gleich mehrere hochgelobte Alben belegen die fruchtvolle Kooperation des Roots-Acts mit dem Leinwand-Komiker.

So ein Namedropping ist unter PR-Aspekten natürlich Gold wert. Musikalisch hat das in North Carolina beheimatete Ensemble aber prominente Unterstützung nicht nötig. Das belegen auch die zwölf Titel ihres neuen Albums "Morning Shift". Produziert hat die CD Darrell Scott, der, das ist nicht ganz unwichtig, auf dem Album auch E-Gitarre spielt. Stromgitarre bei einer Bluegrass-Band? Eigentlich ein Unding. Doch eisenharte Traditionalisten dürfen beruhigt sein, denn Scott geigt sich mit seiner E-Gitarre zu keinem Moment in den Vordergrund, von harschen Riffs mal ganz zu schweigen. Nein, der Sound der elektrifizierten Gitarre fließt eher als zusätzliches Klangelement mit ein. Unaufdringlich und dezent.

Gravierender macht sich da schon bemerkbar, dass Multiinstrumentalist Mike Ashworth auf dem Album immer häufiger als Drummer in Erscheinung tritt. Gleich im flotten Opener "Hominy Valley" und dem nachfolgendem "Deep End" erweist sich der auch an Gitarre und Dobro eine gute Figur abgebende Musiker als grundsolider Fellgärber. Er macht das, was ein Drummer machen sollte: Druck - und pusht damit in den beiden Uptempo-Tracks seine Kollegen Nick Sanders an der Fiddle und Mike Guggini an der Mandoline zu virtuosen Höhenflügen. Wer diesen Mix stilistisch einordnen möchte, landet vielleicht bei einer Wortschöpfung wie "Bluegrass-Rock". Vom braven Roots-Sound sind die sechs Herren hier jedenfalls weit, weit entfernt. Das ist auch dem Energielevel zu verdanken, das die Steep Canyon Rangers in manchen Tracks enorm hochhalten. So hoch, dass man glatt an die irischen Roots-Punk-Rabauken von den Pogues denken möchte.

"Morning Shift": Ohne prominente Hilfe, dafür mit mehr Power

Zumindest phasenweise. Doch natürlich ist dieses Ensemble aus einem anderen Holz geschnitzt. Aus einem filigraneren und auch weitaus komplexeren. Man nehme nur das von Graham Sharp komponierte "Second in Line (Junior)": ein etwas düsterer, durcharrangierter Song, der in seiner kompositorischen Wucht an eine Bluegrass-Oper denken lässt. Noch origineller fällt das anschließende "Old Stone House/Handlebars/Chimney Rock" aus. Schon im Titel wird deutlich, dass es sich hier um eine Suite aus drei verschiedenen Teilen handeln muss. So ist es auch. Mike Guggino und wieder Graham Sharp haben in dem über vierminütigen Titel ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Ergebnis ist ein höchst unkonventioneller Song mit mal swingendem Rhythmus und mal an eine Art-Rock-Band erinnernde Harmonie-Strukturen. Musik, die vom Hörer einiges an Aufmerksamkeit einfordert.

In den nächsten Titeln lässt es die Band dagegen etwas entspannter angehen - ohne aber auf Kosten des hohen Niveaus: "Harvest Queen" besticht als gefühlvolle Country-Blues-Ballade, "Ghost of Glasgow" ist ein ganz im traditionellen Bluegrass gehaltener Drinkin' Song und bei "Birds of Ohio" zeigt das Sextett was es in Punkto Harmony Vocals draufhat. Ein wunderbarer Track, der glatt an die guten, alten Crosby, Stills, Nash & Young erinnert.

Für weitere Highlights sorgen der temperamentvolle Americana-Track "Alabama Calling", der sehnsüchtige Titeltrack und die putzige Ode an die Damenwelt von Carolina: "Fare Thee Well, Carolina Gals".

Fazit: Es geht auch ohne Prominente wie Edie Brickell oder Steve Martin: die Steep Canyon Rangers beweisen auf "Morning Shift" experimentellen Mut - und rockige Dynamik.

Label: Yep Rock (H'art) VÖ: 8. September 2023
Disk 1
01 Hominy Valley
02 Deep End
03 Second in Line (Junior)
04 Old Stone House/Handlebars/Chimney Rock
05 Harvest Queen
06 Ghost of Glasgow
07 Above My Burdens
08 Birds of Ohio
09 Alabama Calling
10 Morning Shift
11 Fare Thee Well, Carolina Gals
12 Recommend Me
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Steep Canyon Rangers
Steep Canyon Rangers - Out in the Open
CD Besprechungen
Die Steep Canyon Rangers können auch gute Musik ohen Steve Martin. Mit "Out In The Open" veröffentlicht die Grammy-dekorierte Bluegrass-Formation Steep Canyon...
Steve Martin and The Steep Canyon Rangers feat. Edie Brickell - Live
CD Besprechungen
So lang der Bandname - so kurz der Albumtitel. Doch was soll man machen: Hollywood-Star...
Die 55. jährlichen Grammy-Awards (2013) - Die Country-Gewinner
Aktuelle Nachrichten
Am Sonntag den 10. Februar 2013 hatte die National Academy of Recording Arts and Sciences zur Verleihung der 55. jährlichen Grammy Award Verleihung ins Staples Center in Los Angeles, Kalifornien,...
Die Country-Nominierten für die 55. jährlichen Grammy Awards (2013)
Aktuelle Nachrichten
The Recording Academy hat heute, am Donnerstag, den 6. Dezember 2012, die Nominierten zur 55. jährlichen Grammy-Verleihung bekanntgegeben und so manch ein Künstler wird sich über das Geschenk in...
Plant, Robert & The Band Of Joy - Live From the Artists Den
DVD Besprechungen
Vor genau 30 Jahren begab sich die Rock-Ikone und ehemalige Stimme von Led Zeppelin...
Steep Canyon Rangers - Nobody Knows You
CD Besprechungen
Die Steep Canyon Rangers - das ist ein amerikanisches Volksmusik-Quintett. Volksmusik? Aber...
Darrell Scott - Long Ride Home
CD Besprechungen
Ein richtig geläufiger Name ist Darrell Scott nicht. Leider, muss man sagen. Denn der Mann...
Martin, Steve & Steep Canyon Rangers - Rare Bird Alert
CD Besprechungen
Steve Martin ist natürlich ein absolut genialer Komiker. In einem seiner frühen Filme...
Neuerscheinungen: Country Music CDs und DVDs
Neuerscheinungen
CountryMusicNews.de listet die CD- und DVD Neuerscheinungen der kommenden Wochen und Monate, in den USA und Deutschland, auf. Die Liste gibt einen chronologischen Überblick, wann welches Album...