Walker Hayes - Country Stuff (EP)

CD Cover: Walker Hayes - Country Stuff

Die EP "Country Stuff" von Walker Hayes bietet sechs sommerliche Country-Pop-Songs und Gastauftritte von Jake Owen, Carly Pearce und Lori McKenna

Die Karriere von Walker Hayes erinnert an eine Berg- und Talfahrt: Mal geht’s schwungvoll aufwärts, doch anstatt sich mit weiteren Erfolgen oben halten zu können geht es: immer wieder flugs bergab. Es muss für den smarten, 1979 in Mobile, Alabama, geborenen Sänger und Songschreiber eine ganz schöne Belastung sein. Schließlich erlebt er, seit er 2005 mit seiner Frau nach Nashville gezogen ist, ein Wechselbad der Gefühle.

Kurzer Abriss: Nach einem Songwriter-Job bei einem Musikverlag unterschrieb Walker Hayes schon bald darauf bei Mercury Records Nashville seinen ersten Plattenvertrag. Fanfare! Schampus! Doch kaum war die Flasche im Glascontainer entsorgt, war er auch den Record-Deal wieder los, um gleich drauf bei Capitol Records zu unterschreiben. Mit seiner ersten Single "Pants" landete er allemal einen Achtungserfolg.

Walker Hayes' Karriere geht auf und ab

Nach Auftritten in TV-Shows, Co-Writing und Gastauftritt bei Colt Ford ("Dirty Side") und Co-Writing für einen Rodney Atkins-Song ("Eat Sleep Love You Repeat") ging es leider nicht weiter nach oben. Im Gegenteil. 2014 stand er mal wieder ohne Plattenvertrag da und musste, um den Lebensunterhalt zu sichern, wieder regulärer Arbeit nachgehen. Tja, es ist nicht immer alles so großartig und glamourös, wie es oft den Anschein hat. Aber: Walker Hayes scheint ein Stehaufmännchen zu sein. Denn kurz darauf nahm ihn Shane McAnally unter seine Label-Fittiche um zwei EPs und ein paar Singles zu veröffentlichen. Die Kritiken waren nicht schlecht. Das nicht. Doch in den Charts zünden wollte kein Song. Genau genommen landete Walker Hayes in seiner Karriere einen echten Volltreffer: sein zweites, 2017 erschienenes Album "Boom", das sich bis auf den sechsten Platz der US-Country-Charts hocharbeitete. Sowie die daraus ausgekoppelte, zwei Mal mit Platin ausgezeichnete Single "You Broke Up With Me".

So manch ein Künstler würde nach so einer doch eher enttäuschenden Karrierebilanz das Handtuch werfen und sich beruflich neu orientieren. Zumindest aber würde in ihrer Musik eine gewisse Traurigkeit oder Wehmut mitschwingen. Und Walker Hayes? Der klingt in den sechs Songs seiner neuen EP "Country Stuff" so unverschämt gut drauf, dass man denken würde, der Mann kennt keine Probleme. Alles easy, alles locker. Gute Laune, wohin man auch hört. Vermutlich ist das genau die richtige Einstellung, wenn man es nochmals wissen will. Einen wichtigen Beitrag zu Walker Hayes' unbekümmerten Karriere-Reset hat sein Buddy Jake Owen geleistet. "Da schließt sich für mich der Kreis", sagte Hayes kürzlich in einem Interview, "denn Jake Owen war einer der ersten Künstler, der einen Song von mir aufnahm, als ich bei dem Musikverlag arbeitete. Ihn mit dabei zu haben, bedeutet mir unglaublich viel."

Walker Hayes verströmt auf "Country Stuff" gute Laune pur

Das kann man sich gut vorstellen. So ein Name bringt Aufmerksamkeit und sorgt für gute PR. Darüber hinaus bilden die beiden Country-Sänger ein putziges Pärchen, wenn sie in dem Titeltrack so über ihre Lieblings-Country-Dinge sinnieren und sich gegenseitig die Bälle zuwerfen. Besonders originell fällt die Liste ihrer Country-Favoriten freilich nicht aus: Neben Holzfällerhemden, Jack Daniel's und alten Blue Jeans dürfen natürlich auch staubige Landstraßen nicht fehlen. Musikalisch haben sich Hayes und seine Co-Autoren Joe Thibodeau und Adam Stark bei der Ode an das Landleben allerdings mehr bei urbanen Sounds und Beats bedient. Resultat: "Country Stuff" vereint gleichermaßen das Feeling eines rustikalen Country- und eines hippen Pop- und HipHop-Tracks. Ein Sound, der - man würde es ihm gönnen - gute Chancen in gleich mehreren Hitlisten haben sollte.

In dieser unbekümmerten Stimmung geht es weiter: "Fancy Like" und "Make You Cry" bieten partytauglichen Country-Pop mit hippen Klängen und wohldurchdachten Melodiebögen. Noch zwingender fällt das nachfolgende "Hope You Miss Me" aus. Mit dem sonnendurchfluteten Love-Song könnte es Walker Hayes glatt gelingen, an den Erfolg von "You Broke Up With Me" anzuschließen.

Bei den letzten zwei Titeln der CD präsentiert Hayes erneut musikalische Gäste: Bei dem sehr gefälligen Pop-Track "What If We Did" steht ihm die junge, stimmlich ziemlich perfekt zu ihm passende Carly Pearce zur Seite; beim letzten Song, dem reduzierten, ganz auf einer akustischen Gitarren-Melodie basierendem Folk-Track "Briefcase" hat er sich die routinierte Grammy-Gewinnerin Lori McKenna ins Studio geladen. Auch mit der Star-Songwriterin (u.a. "Girl Crush" für Little Big Town) bildet der notorische Sunnyboy ein vollauf überzeugendes Duo. Wer weiß, vielleicht hat sich seine Ausdauer ja gelohnt. Wünschen und gönnen würde man es dem sympathischen Sänger und Songschreiber allemal.

Fazit: Sechs Songs, drei Star-Gäste und eine große Portion gute Laune: Walker Hayes zeigt sich auf der EP "Country Stuff" von seiner sonnigen Seite und bietet tadellosen Country-Pop.

Label: Monument (Sony) VÖ: 4. Juni 2021
01 Country Stuff (mit Jake Owen)
02 Fancy Like
03 Make You Cry
04 I Hope You Miss Me
05 What If We Did (mit Carly Pearce)
06 Briefcase (mit Lori McKenna)
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Walker Hayes
Billboard Jahres End Charts 2022: Country-Künstler
Jahres End Charts
Bei den geschlechterübergreifenden Top Country Artists führt Morgan Wallen die Jahrescharts 2021 an. Er belegte diese Position auch bei den Männern. Bei den Duos und Gruppen stehen Dan + Shay auf...
Billboard Jahres End Charts 2021: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance hinter einem Doppel-Album sitzt Morgan Wallen an der Spitze doppelt so vieler Jahresendcharts wie sein ärgster Konkurrent: Luke Combs, der die...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Künstler
Jahres End Charts
Nachdem Morgan Wallen sehr viele der Jahres-End-Charts anführt, ist es eigentlich nur logisch, dass er auch in der Liste der erfolgreichsten Country-Künstler 2023 auf Platz 1 steht.ßßß 1 Morgan...
Billboard Jahres End Charts 2022: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance hinter einem Doppel-Album sitzt Morgan Wallen an der Spitze doppelt so vieler Jahresendcharts wie sein ärgster Konkurrent: Luke Combs, der die...
Billboard Jahres End Charts 2021: Country-Künstler
Jahres End Charts
Bei den geschlechterübergreifenden Top Country Artists führt Morgan Wallen die Jahrescharts 2021 an. Er belegte diese Position auch bei den Männern. Bei den Duos und Gruppen stehen Dan + Shay auf...
Billboard Jahres End Charts 2020: Country-Künstler
Jahres End Charts
Bei den Erfolgen, die Luke Combs in diesem Jahr feiern konnte, ist es kein Wunder, dass er auch der erfolgreichste Country-Künstler des Jahres 2020 ist. Bereits 2019 war er der erfolgreichste Country-...
Billboard Jahres End Charts 2018: Country-Songs
Jahres End Charts
49 Wochen, also fast ein ganzes Jahr, standen Bebe Rexha und Florida Georgia Line mit "Meant to Be" an der Spitze der Billboard Hot Country Songs Charts und haben damit einen neuen Rekord aufgestellt...
Billboard Jahres End Charts 2018: Country-Künstler
Jahres End Charts
Nachdem Chris Stapleton 2016 die Liste der erfolgreichsten Künstler des Jahres angeführt hat, übernahm 2017 Sam Hunt die Spitze, aber auch nur um Chris Stapleton quasi den Platz warmzuhalten, der in...
Original Soundtrack - Act of Valor
CD Besprechungen
Bei "Act of Valor", zu Deutsch in etwa mit "Heldentat" zu übersetzen, handelt es sich um...
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 18. Mai 2024
Single Charts
Shaboozey bleibt in der dritten Woche in Folge mit "A Bar Song (Tipsy)" an der Spitze der Billboard Hot Country Songs Charts. In den nächsten Wochen könnte ihm Dasha mit ihrem viralen Hit "Austin"...