Hailey Whitters - Living The Dream (Deluxe Edition)

CD Cover: Hailey Whitters - Living The Dream (Deluxe Edition)

Mit "Living The Dream" liefert Hailey Whitters eine starke Deluxe Edition ihres 2020er Albums ab.

Gute Idee: man nimmt ein starkes, bereits erschienenes Album, ergänzt es um neue Songs und illustre Stargäste - und bringt ein Deluxe-Album heraus: wie Hailey Whitters' "Living The Dream".

Kenner werden bei dem Albumtitel natürlich wissend nicken: "Living The Dream" basiert auf Hailey Whitters Album "The Dream". Alle zwölf Titel ihrer hochgelobten CD finden sich auch auf diesem Update, plus fünf weitere neue Songs. Damit sich die Anschaffung der Deluxe-Version auch für diejenigen lohnt, die bereits das reguläre "The Dream"-Album besitzen, lässt es die blonde, junge und hochtalentierte Country-Sängerin mit Star-Appeal ordentlich krachen. Für jeden der fünf neuen Tracks hält sie einen klangvollen Namen als Duett-Partner bereit. Mit dabei: Little Big Town und Trisha Yearwood. Alleine das zeigt schon, welchen Stellenwert die Sängerin mit der glockenklaren Stimme in der Country-Gemeinde mittlerweile besitzt.

Hailey Whitters hat einen großen Stellenwert in Nashville

Bevor wir auf die fünf neuen Kooperationen von "Living The Dream" eingehen, hören wir aber erst einmal in das Basisalbum "The Dream" aus dem Jahr 2020 rein. Bestimmt hatte nicht jeder Country-Freund diesen Tonträger auf dem Radar - und hat damit tatsächlich ein mehr als hörenswertes Album verpasst.

"The Dream", Hailey Whitters zweites Album nach ihrem 2015 erschienenen Debüt "Black Sheep", präsentiert zwölf - kann man nicht anders sagen - hervorragende Tracks. Alle Titel orientieren sich mehr oder weniger an bodenständigen Country-, Folk- und Singer/Songwriter-Einflüssen. Bevor die 1989 in Iowa geborene Künstlerin als Solo-Act auf der Bühne erschien, machte sie als Songwriterin auf sich aufmerksam. Zu ihrer Kundschaft zählten schon bald Acts der Premium-Klasse, darunter Little Big Town und Alan Jackson.

Bei gemeinsamen Tourneen mit (erneut) Little Big Town und Maren Morris erspielte sich Hailey Whitters eine stetig wachsende Fangemeinde in den USA. Dennoch: Trotz hoher Qualität und gesteigerter Wahrnehmung blieb auch "The Dream" kommerziell hinter den Erwartungen zurück. Dabei verdiente sich das Werk beste Kritiken. Das renommierte Magazin "American Songwriter" gab der CD beispielsweise viereinhalb von fünf Punkten und "Paste" listete "The Dream" unter den besten 25 Alben des Jahres. Viel Lob, viel Ehr - doch kaufen kann sie sich davon nichts.

Aber wir wissen ja längst, dass das Musikbusiness vieles ist, nur sicher nicht gerecht. Verzagt ist Hailey Whitters deshalb aber nicht. Ganz im Gegenteil. Sie ist zufrieden mit der Entwicklung ihrer Karriere. In einem Interview sagte sie: "Mit 'Living The Dream' wollte ich meinen Fans zeigen, was alles möglich ist, wenn man sich nicht aufgibt und an seinen Traum auch glaubt." Ihr Traum entführte sie vor ein paar Jahren aus dem Paar-Hundert-Seelen-Kaff Shueyville nach Nashville und er gab ihr den Mut, Songs zu schreiben und sich schließlich selbst ins Rampenlicht zu wagen.

Alle diese Wünsche, Sehnsüchte, Ängste und Sorgen finden sich auch in den Songs von "The Dream". In Titel wie "Red Wine & Blue" berichtet sie, begleitet von balladesken, im Dreivierteltakt gehaltenen Tönen, wie im Frust schon nachmittags betrunken war, wie sie keinen Plan hatte ("Loose Strings") und sich minderwertig gegenüber "All The Cool Girls" vorkam.

Diesen düsteren Momenten stellt sie euphorische Momente gegenüber. In Tracks wie "Dream, Girl" und "Happy People" versprüht sie mit kristallener Stimme Optimismus und Lebensfreude. Musikalisch verpackt sie ihre inneren Einsichten häufig in akustische Folk- oder Country-Klänge und in Arrangements, die an den New Country der 90er Jahre erinnern. In Titel wie dem erwähnten "All The Cool Girls" und dem argwöhnisch langsamen "The Devil Always Made Me Think Twice" zeigt sie, dass sie aber auch soliden Country-Rock und düsteren Country-Blues perfekt drauf hat.

"Living The Dream" - Little Big Town, Trisha Yearwood und Brent Cobb träumen mit

Diesem, mit feiner Hand zusammengestellten Song-Dutzend stellt sie in der Deluxe-Version fünf neue Tracks zur Seite. Und die haben es in sich: In dem an Kacey Musgraves erinnernden "The Ride" findet sich Jordan Davis auf dem Beifahrersitz. Sehr hübsch! Der bärtige, ähnlich alte Country-Hipster aus Louisiana harmoniert stimmlich großartig mit Hailey. Volltreffer Nummer eins. Nichts anderes als volle Punktzahl erwartet man natürlich auch bei "Fillin' My Cup", dem publicityträchtigen Zusammenspiel mit Little Big Town. Völlig zu Recht, wie schon die ersten Takte des getragenen, mit uriger Fiddle ausgestatteten Gute-Laune-Songs klar machen. Wer seine Country-Party demnächst mal in Schwung bringen möchte, sollte hier zugreifen.

Klar, partytauglich ist natürlich auch "Glad to Be Here", bei dem sich die Newcomerin das Mikro mit dem Grammy-nominierten Country-Hippie Brent Cobb teilt: ein klassischer, moderner Country-Song mit toller Melodie und einer Stimmung, die einen sofort auf den nächsten Highway locken möchte. Vollauf gelungen darf man auch das Tête-à-Tête mit ihren Songwriter-Kolleginnen Lori McKenna und Hillary Lindsay bei der gefühlvollen Ballade "How to Break A Heart" bezeichnen. Für ein letztes aber umso eindrucksvolleres Ausrufezeichen sorgt dann noch "How Far Can It Go?" – in dem fröhlichen, ganz im 90er Country-Sound angesiedelten und mit herrlichen Melodien entworfenen Country-Rocker macht sie gemeinsame Sache mit Trisha Yearwood. Zwei Generationen von Country-Sängerinnen finden den gemeinsamen Nenner. Was bitte spricht da noch gegen einen Hit?

Fazit: Hailey Whitters möbelt ihr 2020 erschienenes Album "The Dream" um fünf neue Songs auf: "Living The Dream" bietet exzellenten Country und Folk - und Stargäste wie Little Big Town, Trisha Yearwood und Brent Cobb.

Label: Big Loud (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 26. Februar 2021
01 Ten Year Town
02 The Days
03 Red Wine & Blue
04 Dream, Girl
05 Loose Strings
06 Heartland
07 Janice at the Hotel Bar
08 Happy People
09 The Devil Always Made Me Think Twice
10 All the Cool Girls
11 The Faker
12 Living the Dream
13 Fillin' My Cup (mit Little Big Town)
14 Glad to Be Here (mit Brent Cobb)
15 How To Break A Heart (mit Lori McKenna & Hillary Lindsey)
16 How Far Can It Go? (mit Trisha Yearwood)
17 The Ride (mit Jordan Davis)
vgw
Anmelden
Weitere Musik von und mit Hailey Whitters
Wynonna Judd: Between Hell and Hallelujah
Dokumentationen
Längst wissen wir, dass das Leben auch zu Berühmtheiten nicht nett sein kann. In dem Dokumentarfilm "Wynonna Judd: Between Hell & Hallelujah" wird das bisherige Leben der im Titel...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance in den Album Charts sitzt Morgan Wallen auch an der Spitze der Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs.ßßß 1 Last Night aus "One Thing at a Time" (Big...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Künstler
Jahres End Charts
Nachdem Morgan Wallen sehr viele der Jahres-End-Charts anführt, ist es eigentlich nur logisch, dass er auch in der Liste der erfolgreichsten Country-Künstler 2023 auf Platz 1 steht.ßßß 1 Morgan...
CMA Awards 2016 - Die Gewinner
Aktuelle Nachrichten
Die Mitglieder der Country Music Association wählten die Gewinner für die CMA Awards 2016. Am gestrigen Mittwoch, den 2. November 2016, verlieh die Country Music Association in einer...
Trisha Yearwood und Little Big Town gewinnen Daytime Emmy Awards
Aktuelle Nachrichten
Am Sonntag, den 16. Juni 2013, verlieh die National Academy of Television Arts & Sciences zum 40sten mal die Daytime Emmy Awards. Austragungsort war das Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills,...
Various Artists - Country Sings Disney
CD Besprechungen
  Country sings Disney - vor etlichen Jahren hätte man sich bei so einem Projekt auf superkitschige Bambi-Klänge gefasst machen dürfen. Und heute?...
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 8. Juni 2024
Album Charts
Auch in dieser Woche gibt es mangels Neueinsteigern wenig Bewegung in den Billboard Country Album Charts. Morgan Wallen bleibt mit "One Thing at a Time" an der Spitze und auf den übrigen Position...
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 1. Juni 2024
Single Charts
Mit ein wenig Unterstützung der Fans können sich Post Malone und Morgan Wallen mit ihrem Titel "I Had Some Help" die zweite Woche in Folge auf Platz 1 der Billboard Hot Country Songs Charts halten....
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 1. Juni 2024
Album Charts
Was ist los in den Billboard Country Album Charts? In den Top 25 gibt es diese Woche wieder einmal keinen einzigen Neueinsteiger. Auch wenn teilweise ein wenig hin und her gerutscht wird, werden die...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Alben
Jahres End Charts
Jahr für Jahr hat Morgan Wallen seine Dominanz in den Billboard-Jahrescharts ausgebaut, und im Jahr 2023 hat er diesen Einfluss ausgebaut, indem er auf einem Dutzend der 28 Listen, die dem...