Die Country-Gewinner der 61. jährlichen Grammy Awards (2019)

Grammy Awards

Die mit einem Grammy-Award 2019 ausgezeichneten Country-Künstler.

In Los Angeles, Kalfornien, sind in der Nacht von Sonntag auf Montag zum 61. Mal die Grammys vergeben worden. Ausgezeichnet wurden unter anderem der Rapper Childish Gambino sowie Lady Gaga. Auch viele andere Preise gingen an Frauen: Die Auszeichnung für das beste Album des Jahres gewann die Country-Sängerin Kacey Musgraves für "Golden Hour". Rapperin Cardi B wurde zur ersten Frau, die als Solo-Künstlerin den Grammy für das beste Rap-Album gewann.

Hier die Liste der Country-Künstler, die einen Grammy gewonnen haben:

Gleich in der Kategorie 2, Album des Jahres, geht es los. Hier gewinnt Kacey Musgraves mit "Golden Hour".

Die nächste Country-Auszeichnung gibt es in der Kategorie 6, Beste Duo oder Gruppen Performance Pop, Lady Gaga & Bradley Cooper mit "Shallow" aus dem "A Star is Born"-Soundtrack.

Altmeister Willie Nelson bekommt den Grammy in der Kategorie 7, Bestes traditionelles Pop Album, für sein Frank Sintra Tribut-Album "My Way".

Kategorie 26, beste Darbietung eines Country-Solo-Künstlers, gewinnt "Butterflies" von Kacey Musgraves.

Die Auszeichnung in der Kategorie 27, beste Darbietung eines Country-Duos oder einer Country-Gruppe geht an "Tequila" von Dan + Shay.

Für den Grammy in der Kategorie 28, bester Country Song sind aller guten Dingle drei, denn erneut gewinnt Kacey Musgraves:  "Space Cowboy", geschrieben von Luke Laird, Shane McAnally & Kacey Musgraves und gesungen von Kacey Musgraves.

Als bestes Country-Album, Kategorie 29 wurde Kacey Musgraves mit "Golden Hour" ausgezeichnet.

Als bestes Americana-Album, Kategorie 47, wurde "By The Way, I Forgive You" von Brandi Carlile gewählt.

Als bestes Bluegrass-Album, Kategorie 48, bekam der selbstbetitelte Silberling "The Travelin' McCourys" einen Grammy.


Anmelden