Truck Stop

Das neue Album von Truck Stop steht zurzeit in den Startlöchern und die Vorbereitungen für die erste Single laufen auf Hochtouren. Neben Presse-Terminen, TV-Auftritten und Videodrehs steht die Country-Band natürlich auch noch live auf der Bühne.

Um einen dieser Live-Auftritte geht es jetzt. Am 5. September 2015 steht im Rahmen des ersten European Country Music Festivals in Kössen, Tirol, live auf der Bühne (Tickets online bestellen) und nach derzeitigen Wünschen und Planungen könnte es sein, dass die neue Single der Kombo, "Männer sind so", auf dem Festival Live-Premiere feiert. Einziger Knackpunkt: Die Zeit. Für einen Live-Auftritt muss ein Lied neu arrangiert werden und neben den zuvor erwähnten Terminen ist die Zeit bis zum European Country Festival, für das Proben neuer Lieder, eng. Ein Bandmitglied von Truck Stop versicherte gegenüber CountryMusicNews.de, dass die Band aber alles versuchen werde, damit die Besucher des Festivals "Männer sind so" zu hören und zu sehen bekommen, aber versprechen möchte man zu diesem Zeitpunkt noch nichts

"Männer sind so" ist die erste Single-Auskopplung des gleichnamigen Albums, das am 9. Oktober 2015 erscheinen soll. Und wie sind Männer nun? Oh yeah oder oh je? Verkehrt gedacht, sagt Truck Stop, sie sind so UND so. "Männer sind voller Gegensätze, das macht sie so liebenswert", bringt Andreas Cisek es auf den Punkt. Er ist seit 20 Jahren mit der Band verbunden und seit 2012 neuer Frontmann bei den Cowboys von der Waterkant. "Keine Frau will einen, der immer nur weich oder immer hart ist, der immer nur ja sagt oder immer nur nervt - und das ist ja auch einfach nicht so, denn Männer sind vielschichtig." Wenn die Männer-Truppe Truck Stop das in starke Bilder und Kontraste fasst, hört sich das zum Beispiel so an: "Mit der Motorsäge einen Baum umhau'n, doch beim Flirten schüchtern auf den Boden schau'n“. Ja, stimmt, passt - Männer sind so, schon deshalb, weil es andersherum einfach nicht vorstellbar wäre.

Textlich wie musikalisch kommt Truck Stop mit "Männer sind so" hörbar frischer und moderner rüber. "Wir produzieren jetzt nach unserem Neustart mit unseren neuen Musikern anders", sagt Truck-Stop- Mitbegründer Wolfgang "Teddy" Ibing. "Wir suchen nicht mehr Lieder aus einem großen Topf aus, sondern wir haben uns als erstes den Spiegel vorgehalten und uns gefragt: Was ist uns wichtig? Wie sind wir?" Als Produzent verantwortlich ist Echo-Preisträger Frank Ramond, der schon mit anderen deutschen Musikern wie Ina Müller und Roger Cicero sehr erfolgreich ist. Als Co-Produzent ist Jörn Heilbutt (Münchner Freiheit, Lotto King Karl) mit im Boot.

Für "Männer sind so" kam so Zeile zu Zeile, entwickelte sich der Sound. "Text und Musik sind aneinander gewachsen", ergänzt Cisek. Und musikalisch? "Wir machen jetzt weniger Hochglanz, weniger Keyboardteppiche, dafür kommt mehr Bandfeeling rüber, die Musik ist handgemacht und ehrlich", skizziert Cisek. Dieses Neue, das ist nicht zuletzt dem Tod der Truck-Stop-Mitbegründer Burkhard "Lucius" Reichling (2012) und Günter "Cisco" Berndt (2014) geschuldet - nach rund 40 Erfolgsjahren Truck Stop. Doch aus dem schmerzhaften Einschnitt und Gedanken ans Aufhören wird der Neustart. Neben Sänger und Gitarrist Cisek stehen nun Chris Kaufmann (Lead-Gitarre) und Tim Reese (Fiddle, Gitarre, Banjo und Mandoline) auf der Bühne neben den Urgesteinen Wolfgang Ibing (Schlagzeug und Unterhaltung), Uwe Lost (Bass, Akkordeon und Gesang) sowie Knut Bewersdorff (Pedal Steel Guitar, Dobro, Gitarre und Gesang).

Wer das European Country Festival nicht nur mit Kind und Kegel, sondern gleich mit dem ganzen Kegelverein erleben will, für den gibt es Gruppenermäßigungen - zu buchen direkt beim Veranstalter.


Anmelden