Die Anwälte von Sara Evans stellen die Behauptung auf, dass ihr Noch-Ehemann Craig Schelske versucht die Karriere von Evans zu zerstören.

In den am Dienstag eingereichten Antrag, fordern Evans Anwälte das Gericht auf, die von Schelskes Anwälten aufgesetzten Anträge der letzten Woche abzuweisen. Die schriftlichen Beweiseanträge beschuldigen Evans 11 außereheliche Verhältnisse gehabt zu haben.

Bereits vor 11 Monaten, als Evans die Scheidung einreichte, beschuldigte sie Schelskes sie ständig verbal zu beleidigen und des Ehebruchs.

Eveans Anwälte schrieben in ihrem Antrag, dass Schelske am 23. August 2007 eine Email geschickt haben soll, in der steht: "Es ist mir völlig egal wie diese Sache ausgeht. Lass es wieder vor Gericht gehen - es ist mir egal." Weiter soll es gehen: "Es ist mir egal, welche Beweisanträge gestellt werden, die Du dann beantworten musst. Dabei ist es völlig unwichtig ob Du sie beantwortest oder nicht. Die Fragen selbst werden die Antworten geben, die die Boulevardpresse braucht." ..."Es ist mir egal, ob ich jeden Cent ausgeben muss, um Deine Karriere entgültig zu zerstören."

Das Ehepaar befindet sich zurzeit in Mediation, d.h. keiner der beiden Seiten ist es eigentlich erlaubt Beweisanträge zu stellen.


Anmelden