Kid Rock und seine Beziehung zu Bud Light

Kid Rock

Kid Rock verriet im Joe Rogan Experience-Podcast, dass er im vergangenen Jahr 100 Kisten Bud Light vom Hersteller Anheuser-Busch zum Geburtstag erhalten hat. Das steht im Widerspruch zu dem Bild das die Öffentlichkeit über Kid Rock und Bud Light hat.

Es scheint alles wieder in Ordnung zu sein zwischen Kid Rock und Bud Light

Das mag seltsam erscheinen, da Rocks Abschuss von Kisten Bud Light mit seinem Maschinengewehr im letzten Jahr zu einem der viralen Momente des Jahres 2023 wurde, aber es ist auch Teil der langen, seltsamen Reise, auf der der Musiker nun seine Fans dazu aufruft, weiterzumachen, nachdem der Bierhersteller im letzten Jahr den Trans-Aktivisten Dylan Mulvaney in einer Werbekampagne eingesetzt hatte.

Kid Rock sagt sogar, dass er sich mit dem CEO von Anheuser-Busch angefreundet und mit ihm gefeiert hat - er erzählte Rogan, dass die "klugen Köpfe" des Unternehmens seinen Vorrat an Bud Light als Geburtstagsgeschenk aufgefüllt haben.

Kid Rocks Beziehung zu Bud Light

Im vergangenen Herbst erklärte Kid Rock während eines Auftritts in der Fox-News-Sendung von Sean Hannity, dass er nie zu einem Boykott von Bud Light aufgerufen hatte, nachdem sein Video viral gegangen war und dass er tatsächlich mit dem CEO von Anheuser-Busch über den anfänglichen Vorfall gesprochen habe, der einige der Reaktionen gegen das Unternehmen ausgelöst hatte, weil es einen Trans-Aktivisten in der Werbung eingesetzt hatte.

Rock verriet damals, dass er den CEO Brendan Ball Whitworth bei einer UFC-Veranstaltung kennenlernte und dass sie ein gutes Gespräch führten.

Während seines Auftritts in Rogans Podcast verriet Rock, dass sie sich seitdem angefreundet haben, zusammen gefeiert haben und dass er das Gefühl hat, dass seine Botschaft angekommen ist und dass er nicht möchte, dass dem Unternehmen noch mehr Unheil widerfährt.

"Ich habe diesen Kerl getroffen, den CEO. Wir sind Freunde geworden", sagt Rock zu Rogan über Whitworth." Er ist ein toller Kerl", fährt Rock fort und verrät, dass er von Donald Trump ermutigt wurde, mit ihm zu sprechen, als sie beim UFC-Kampf waren. "Wir gingen also rüber und unterhielten uns und hatten ein tolles Gespräch. Irgendwann erzählte er mir, wie er an das Video gekommen war, und dass er eigentlich irgendwo in Texas auf der Jagd war. Wir redeten und redeten, und ich werde nicht alles über das Gespräch erzählen, weil das wahrscheinlich unangebracht wäre, aber ich sagte: 'Alter, du scheinst jemand zu sein, mit dem ich befreundet sein und abhängen möchte.' Und er sagt: 'Das würde ich, das sage ich doch.' Also sagte ich: 'Komm nach Nashville. Komm mich besuchen.' Und das tat er."

"Er kam mit seinem Spitzenteam. Wir brachen das Brot. Wir haben Bud Light getrunken und gebowlt und all diese lustigen Sachen", sagt Rock. Sie sprachen auch über Möglichkeiten für Rock, mit dem Unternehmen zusammenzuarbeiten, aber der Musiker sagt, dass er sich letztendlich nicht wohl dabei fühle, einen Vertrag mit einem Unternehmen einzugehen, insbesondere einen, der das Bild, das die Leute von ihm haben könnten, verändern könnte.

Dennoch ist er dem Whitworth freundschaftlich verbunden geblieben und fand es witzig, als ein Anheuser-Busch-LKW mit 100 Kisten zu seinem Geburtstag anrollte.

"Das ist verdammt lustig, denn meine Freunde bringen sie rüber und schieben sie in meine Golftasche, seit ich das getan habe, was wir Machine Gun Gate nennen. Sie verarschen mich überall, wo ich hingehe. Irgendjemand macht immer 'Bud Light dies, Bud Light das'," sagt Rock.

"Wollt ihr mal verwirrte Leute sehen? Wenn wir mit dem Pickelball spielen fertig sind, sage ich: 'Hey, ihr könnt euch ein paar Kisten Bud Light nehmen, wenn ihr wollt.' Und sie bringen sie in diesen Raum und sie sind verdammt hoch gestapelt und sie fragen: 'Was zum Teufel, Alter?' Und ich sage: 'Das ist eine lange Geschichte, Mann.'"

Was Kid Rock über seine Maschinenstürmerei mit den Bud-Light-Koffern gesagt hat

Im Gespräch mit Rogan sprach Rock das berühmt gewordene Video an und gab gegenüber dem Podcast-Moderator zu: "Ich hatte nur Spaß, um ehrlich zu sein. Ich war sauer, aber es war nicht so, dass es meinen Tag ruinieren würde, geschweige denn mein Leben. Ich dachte nur: 'Was zum Teufel machen die da?'"

Und er fügt hinzu: "Ehrlich gesagt, ich hatte eine Menge verdammten Spaß. Ich komme nicht oft dazu, mein Maschinengewehr zu zücken und mich dabei zu filmen, wie ich coole Sachen mache. Ich bin einfach nicht diese Art von Mensch. Ich dachte nur: 'Das ist der Beweis dafür, dass es genau hier ist.' Holt das ganze Bud Light auf dem Grundstück. Das war eigentlich das ganze Bier auf dem Grundstück. Ich hatte mehr von dem Zeug da, als ich dachte."

Wo Kid Rock jetzt mit Bud Light steht

Wenn er über sein anfängliches Posting nachdenkt, bis er sich jetzt mit dem Unternehmen trifft und erfährt, worum es geht, sagt Rock, dass er bereit ist, die Gegenreaktion gegen Bud Light abklingen zu sehen.

"Ich sehe das von außen, als Freund und als jemand, der nicht will, dass diese Marke weiter verletzt und zerstört wird. Ihr habt eine ziemlich harte Tracht Prügel bekommen, aber ich will nicht euren Kopf unter Wasser halten und diese verdammte Firma ertrinken lassen und Leute arbeitslos machen und so weiter", sagt Rock. "Du hast die Botschaft verstanden und ich wünschte, die Leute würden die Jungs kennen, die die Firma leiten, denn sie sind großartige Kerle."

"Aber ich sagte, wenn nur ein Prozentsatz dieser verdammten Trolle - auf der Linken und auf der Rechten - wie, ich bin so ermächtigt durch das Internet," sagt er. "Ich werde pissen und b----h und stöhnen und ich habe eine Stimme .... fick dich. Hör auf damit. Jeder, der immer noch seine Zeit damit verbringt, langweilt sich offensichtlich zu Tode. Sucht euch etwas Besseres zu tun."

Anmelden
Dolly Parton - Rockstar
CD Besprechungen
  Mit "Rockstar" veröffentlicht Country-Queen Dolly Parton ihr 49. Studio-Album Dolly Parton ist in jeder Beziehung eine Ausnahmeerscheinung: Ihr Werdegang, ihr eiserner...
Bud Light - nicht bereit für Kontroversen
Aktuelle Nachrichten
Die Biermarke Bud Light erntet gerade einen Shit Storm von einigen Country-Künstlern Anheuser-Busch Companies-Brauerei vertreibt unter der Marke Budweiser Bier. Auch Bud Light, quasi die leichtere...
Kid Rock mit homophobem Aussetzer auf der Bühne
Aktuelle Nachrichten
Bei einem Konzert hat sich Kid Rock schwulenfeindlich geäußert Von Sänger Kid Rock tauchten via TMZ Videoaufnahmen von einem Auftritt im FIshLipz Bar & Grill in Smithville, Tennessee, auf. Der...
Billboard Jahres End Charts 2018: Country-Alben
Jahres End Charts
Mit immer nur kurzen Unterbrechungen hat Luke Combs mit "This One's for You" in diesem Jahr die wöchentlichen Billboard Country Album Charts angeführt. Da ist es nicht wenig verwunderlich, dass er...
Kid Rock - Sweet Southern Sugar
CD Besprechungen
Skandal-Rocker Kid Rock meldet sich mit Sweet Southern Sugar zurück. "Sweet Southern Sugar" ist bereits Kid Rocks elftes Studio-Album. Doch sein Weg zur Country...
Shitstorm von Jagdgegnern gegen Kid Rock und Ted Nugent
Aktuelle Nachrichten
Sind den Zeiten, in denen man der Hobbyjagd grenzenloses Verständnis entgegen bringt, bald auch in den USA ein Ende gesetzt? Geht das Brüsten mit der eigenen Männlichkeit durch eine im Grunde feige...
Tim McGraw - Sundown Heaven Town
CD Besprechungen
Man durfte gespannt auf das neue Tim McGraw-Album sein. Wohin wird es den erfolgreichsten Country-Sänger der jüngeren Geschichte führen? In betont rockige...
Sammy Hagar lädt sich Ronnie Dunn und Kid Rock zum Duett ein
Aktuelle Nachrichten
Sammy Hagar nimmt zurzeit sein nächstes Solo-Album auf, obwohl man von Solo-Album bei dem ehemaligen Frontmann von Van Halen (1985-1996) nicht sprechen kann, denn der Rocker hat sich eine ganze...
Platin für Carrie Underwood, Thompson Square und Kid Rock
Aktuelle Nachrichten
Die Recording Industry Association of America (RIAA) war wieder fleißig und hat in den USA eine ganze Menge Gold- und Platin-Auszeichnung verliehen. Carrie Underwoods Single "Last Name" und die...
Kid Rock beginnt Arbeiten an neuem Album
Aktuelle Nachrichten
Kid Rock sagt über sich selbst, dass er ein bisschen Country und ein bisschen Rock 'n' Roll ist…und nun macht er auch noch Hip Hop. Obwohl sein in den USA mit Platin ausgezeichnetes Album "Born...