Suzy Bogguss

Country-Lady Suzy Bogguss denkt noch nicht an die Rente. Die jung gebliebene Sängerin feiert ihren 60. Geburtstag und ist noch gut im Geschäft.

Der Tour-Plan für den Beginn des Jahres 2017 ist voll. Suzy Bogguss hat ab Anfang Januar kontinuierlich Auftritte überall in den USA. Die Stars der 80er und 90er Jahre erfreuen sich bei Country-Fans gerade wieder großer Beliebtheit und jene, die wie Suze Bogguss aus dieser Ära noch fleißig im Geschäft sind, können sich mangelnder Nachfrage nicht beklagen. Vielleicht eine Art Gegentrend zur jungen, hippen Nashville-Szene mit immer poppigeren Country-Songs.

Suzy Bogguss schloss die Kluft zwischen Country und Mainstream

Dabei galt Suzy Bogguss zu ihrer Zeit, in den späten 80er und 90er Jahren, als eine der Künstlerinnen, denen es eben gelang, den Bogen zwischen traditioneller Country Music und Mainstream-Pop gekonnt zu spannen. Dies war eines ihrer Erfolgsgeheimnisse.

Suzy Bogguss gelang 1991 der Durchbruch mit ihrem ersten vergoldeten Album "Aces" und wurde Suzy Bogguss schier mit der Sekunde zum Star und legte ein Jahr später "Voices in the Wind" nach, das schon deutlich mehr Pop-orientiert war. Gleich 1993 gelangen Suzy Bogguss zwei Top 5-Hits: "Just Like The Weather" und "Hey Cinderella". Sie nahm auch ein Duett-Album mit Chet Atkins auf und war bis zu ihrer privaten Auszeit eine der gefragtesten Künstlerinnen der New Country-Bewegung.

Irgendwann entschied sie sich, ihrem Privatleben Vorrang zu geben und gemeinsam mit ihrem Mann Doug Crider, ein erfolgreicher Songschreiber, beruflich etwas kürzer zu treten. Als sie 1996 ein Comeback mit ihrem Album "Give Me Some Wheels" versuchte, war dies jedoch zunächst nicht mit Erfolg gekrönt. Auch das folgende Album 1998 floppte und so versuchte es Suzy Bogguss mit einem Wechsel von Capitol zu einem kleineren Label und in Richtung Jazz und Swing.

Späte Rückkehr zur Country Music

Viele Jahre später, 2014, kehrte Suzy Bogguss dann doch noch einmal zur Country Music zurück. Auf ihrem Album "Lucky" ehrte sie den großen Merle Haggard, betonte jedoch, es handle sich nicht wirklich um ein Tribut-Album. "Die Wahrheit ist, dass Merle Haggard Songs aufgenommen hat, die für die Ewigkeit andauern werden", sagte sie damals in einem Interview. "Was ich versucht habe, ist, den Leuten zu zeigen, was für ein großartiger Songwriter er ist."

Was Suzy Bogguss laut ihren Aussagen wollte, war, die Geschichten erzählen, die Merle Haggard in seinen Liedern niedergeschrieben hatte. Dabei ging ihr Interesse für den Sänger weit zurück, schon zu Beginn ihrer Karriere hatte sie mit ihm gearbeitet und auf ihrem Debüt-Album "Somewhere Between" Songs von ihm aufgenommen. Sie zählte es auch später zu ihrem Lieblings-Album und "Today I Started Loving You Again" sei ihr persönliches Lied, welches sie mit ihrer langjährigen Ehe mit Doug Crider verbinde. "Beziehungen waren immer das, worüber Merle Haggard am besten schreiben konnte", sagt Suzy Bogguss. Manchmal habe man mit dem Menschen, mit dem man lebe, konträre Meinungen, rede vielleicht einige Tage nicht miteinander, doch dann erinnere man sich wieder an die gemeinsame Geschichte und erkenne, dass man sich liebe.

Als das amerikanische Country-Magazin "The Boot" kürzlich die 10 traurigsten Country-Songs aller Zeiten nominierte, fand sich in einer Reihe mit zum Beispiel "The Dance" von Garth Brooks oder "Whiskey Lullaby" von Brad Paisley und Alison Krauss unter anderem Suzy Bogguss' "Letting Go" aus dem Jahr 1992. Die Geschichte einer Mutter, die zwar 18 Jahre Zeit hatte, sich auf den Auszug ihrer Tochter vorzubereiten, doch als der Moment gekommen ist, stellt sie fest, dass ihr dies nichts nützt. Abschied schmerzt, einen geliebten Menschen gehen zu lassen, ist nichts, wofür es ein vorbereitendes Management gibt.

div>

Ihr Leben der Musik gewidmet

In Aledo, im ländlichen Illinois, kam Susan Kay "Suzy" Bogguss am 30. Dezember 1956 zur Welt. Schon früh wurde sie von ihren Eltern gefördert, lernte Piano und Schlagzeug und sang bereits mit fünf Jahren im örtlichen Kirchenchor.

Mit dieser musikalischen Basis ausgestattet, setzte Suzy Bogguss auch als Teenager ihre Leidenschaft fort, nahm die Gitarre als weiteres Instrument dazu und trat bereits während ihres Studiums an der Illinois State University in örtlichen Clubs und Bars auf. Nach dem Abschluss 1980 hielt die junge Frau nichts mehr, sie tourte im gesamten Mittleren Westen und zog schließlich fünf Jahre später nach Nashville, wo sie zunächst als Demo-Sängerin jobbte. Vor ihrer Entdeckung und dem ersten Plattenvertrag arbeitete sie auch im Dollywood-Themenpark.

Suzy Bogguss, eine starke Frau, die immer ihren Weg ging, wusste, welche berufliche Richtung sie einzuschlagen hatte, um sich selbst treu zu bleiben. Dies mag erklären, dass Suzy Bogguss mit 60 noch immer beneidenswert jugendlich wirkt. Ihren Geburtstag wird sie vermutlich mit Ehemann Doug und Sohn Ben in ihrem Zuhause in Franklin, Tennessee, feiern und frische Energie für die bevorstehende Tour schöpfen. Happy Birthday, Suzy Bogguss!

Anmelden