Glenn Frey

Die Witwe von Glenn Frey klagt wegen Kunstfehler.

Cindy Frey, die Witwe des im Januar 2016 verstorbenen Eagles-Sängers und -Gitarristen Glenn Frey, hat Klage gegen das Mount Sinai Hospital und den Arzt Steven Izkowitz eingereicht. Das New Yorker Krankenhaus soll eine Mitschuld an dem Tod von Glenn Frey tragen.

Glenn Frey verstarb am 18. Januar 2016 an Komplikationen einer rheumatoiden Arthritis, einer akuten Dickdarmentzündung und einer Lungenentzündung (wir berichteten). Cindy Frey wirft dem Dem Krankenhaus nun vor, dass sie ihn während seines Aufenthaltes vernachlässigt, seine Entzündungen nicht ausreichend behandelt und Frey nicht richtig über die Risiken aufgeklärt hätten.

In den Gerichtsunterlagen heißt es, dass der Verstorbene dort "krank, wund, schwach und bewegungsunfähig gemacht wurde, Verletzungen erlitt, Schmerzen und mentale Qualen aushalten musste und permanent verletzt und bewegungsunfähig gemacht wurde, bis zu seinem Tode."

Namentlich wird Dr. Steven Izkowitz, der Gastroenterologe von Glenn Frey, genannt, der das Eagles-Mitglied vom 19. Oktober 2015 bis in den November behandelt haben soll und die Behandlung vernachlässigt haben soll.

Die Witwe fordert in ihrer Zivilklage Schadensersatz für widerrechtliche Tötung. Zu weiteren Details wollen sich zurzeit weder die Witwe noch ihr Anwalt äußern.


Anmelden