Chely Wright

Als Country-Sängerin hat die Öffentlichkeit Chely Wright schon seit einigen Jahren nicht mehr wahrgenommen, aber als Aktivisten für die Schwulen- und Lesben-Bewegung taucht Wright immer mal wieder in den Medien auf. Nun ist ihre Dokumentation "Wish Me Away" mit einer Emmy-Nominierung bedacht worden.

Die 2012er Dokumentation dreht sich um die persönlichen Erfahrungen von , als sie ihr Coming Out hatte und ihr neues Leben als bekennende lesbische Frau begann. Der amerikanische Pay-TV-Sender strahlt die Produktion aus und erhielt für die Dokumentation eine Nominierung in der Kategorie "Outstanding Informational Programming - Long Form" für einen News and Documentary Emmy Award.

Es ist nicht die erste Nominierung, die "Wish Me Away" erhält und auch die eine oder andere Auszeichnung hat die Dokumentation chon bekommen, darunter den Nashville Film Festival Audience Award (2012).


Anmelden