Steve Holy

Ein Geschworenengericht hat am vergangenen Freitag, den 10. Juni 2011, den ehemaligen Polizeibeamten Paul Loughridge in allen Punkten freigesprochen.

Loughridge stand wegen schwerer Körperverletzung vor Gericht, er soll 2007 unter anderem den Country-Sänger Steve Holy mit einer Waffe bedroht haben. (wir berichteten)

Die Geschworenen folgten der Verteidigung von Loughridges Anwalt, der sagte, dass alle Personen, die in den Vorfall verwickelt waren, alkoholisiert waren und deren Aussagen daher keine Beweiskraft hätten.

In der unabhängig von diesem Prozess verhandelten Anklage gegen den zweiten an der Tat beteiligten Ex-Polizeibeamten Randy Anderson erging ein Schuldspruch. Er wurde 2009 zu 45 Tagen Gefängnis und vier Jahren auf Bewährung verurteilt.

Nach dem Freispruch fordert Paul Loughridge nun seinen Job als Polizeibeamter zurück. Die Polizei von Dallas, Texas, hat sich zu dieser Forderung noch nicht geäußert.


Anmelden