Am 14. April 2008 verlieh der amerikanische Fernsehsender CMT (Country Music Television; gehört zur MTV Gruppe) die hauseigenen Awards.

Durch Abstimmung der Zuschauer wurden folgende Auszeichnungen vergeben:

Musikvideo des Jahres einer Country-Künstlerin sowie das beste Musikvideo des Jahres: Taylor Swift für "Our Song", Musikvideo des Jahres eines Country-Künstlers: Trace Adkins für "I Got My Game On", Musikvideo des Jahres eines Country-Duos: Sugarland für "Stay" und Musikvideo des Jahres einer Country-Gruppe: Rascal Flatts für "Take Me There".

Die Auszeichnung für die beste Zusammenarbeit in einem Musikvideo ging an LeAnn Rimes und Bon Jovi für ihr Video "Till We Ain't Strangers Anymore". Aber auch Robert Plant und Alison Krauss konnten einen Preis mit nach Hause nehmen, den für das Wide Open Country Video des Jahres - natürlich "Gone, Gone Gone".

Als bester Live-Auftritt bekam Kellie Pickler eine Auszeichnung, für ihren Auftritt bei den 41. jährlichen CMA-Awards im letzten Jahr.

Das witzigste Video des Jahres war für die Zuschauer "Online" von Brad Paisley und bei Kellie Picklers "I Wonder" sind am häufigsten Tränen über die Wangen gelaufen.

Als beste Nebenrolle wurde Rodney Carrington in dem Trace Adkins Video "I Got My Game On" ausgezeichnet und Michael Salomon, der bei den Videos "High Maintenance Woman" von Toby Keith", I Got My Game On" von Trace Adkins und "Love Me If You Can" von Toby Keith Regie führte, konnte dafür eine Auszeichnung entgegen nehmen.

Kellie Pickler wurde noch ein weiteres mal ausgezeichnet...und zwar für "I Wonder" als USA Weekend Breakthrough Video des Jahres.  


Anmelden