Steve Azar hat am Wochenende erneut angekündigt sein Album "Indianola" endlich in den USA offiziell zu veröffentlichen.

Bereits Anfang 2006 sollte der Silverling auf Midas Records erscheinen (wir berichteten), aber die Veröffentlichung des Album wurde immer wieder wegen überzogener Forderung Seiten Azar verschoben. So hat er für eine internationale Veröffentlichung mehr Vorrauszahlung erwartet als zum Beispiel Tracy Lawrence für sein Album "For The Love" oder Elizabeth Cook für ihre Album "Balls".

Immer wieder, zum Beispiel nach seiner US-Tour mit Bob Seeger, kündigte Azar die Veröffentlichung von "Indianola" an, aber jeder Plattenvertrag platzte, da kein Label bereit war die überzogenen Forderungen des Künstlers zu erfüllen.

Nun hat sich Azars eigenes Label, Dang Records, mit Ride Entertainment zusammengetan, um die CD in den USA erscheinen zu lassen. Bleibt für die Steve Azar Fans zu hoffen, dass nicht auch dieser Vertrag noch platzt.

Ein internationaler Termin ist noch nicht festgesetzt.


Anmelden