Ricky Skaggs erhielt vierfachen Bypass

Ricky Skaggs

Ricky Skaggs spricht über seine vierfache Bypass-Operation.

Ricky Skaggs fühlt sich nach seiner Herzoperation und einem entsprechenden vierfachen Bypass um 150 Prozent besser. Die Operation fand bereits im Juni 2020 in Nashville statt, wie das Country Music Hall of Fame-Mitglied jetzt mitteilte.

In einem Interview mit dem amerikanischen People-Magazin sprach Ricky Skaggs davon, dass er bereits über sechs Monate das Gefühl hatte, dass etwas nicht stimme. Er fühlte eine Enge in der Brust und Kurzatmigkeit, in dieser Zeit vor seiner Diagnose zum Bypass. Als ein Routinecheckup bei seinen Ärzten beunruhigende Ergebnisse offenbarte ordneten die Ärzte eine Angiographie für Ricky Skaggs an. Dieser dachte jedoch darüber nach, die Maßnahme um eine Woche zu verschieben, da ein Besuch bei seinem Sohn Luke und dessen Frau geplant war. Sohn Luke und Ehefrau Rosemary waren in direkter Erwartung ihres Sohnes.

Bei dieser Entscheidung, seine anstehende Untersuchung zu verschieben, bekam Ricky Skaggs jedoch Hilfe von höchst religiöser Stelle. Der 66-Jährige spricht in dem Interview davon, dass die Schrift uns sage, dass Gott immer die Gedanken der Menschen kenne. Dieser Umstand wurde Skaggs just in diesem Moment bewiesen, denn er sprach nie aus, dass er seine Angiographie verschieben wollen würde. Als er daran dachte, erschien ihm der Herr, welcher ihn ansah, er sprach jedoch ebenfalls kein Wort. Doch in seinem Blick sah Skaggs: Absolut nichts. In mir kam die Furcht vor Gott auf. Er brachte mich in so viele wunderbare Situationen und in dieser war er deutlich, dass sich jetzt darum gekümmert werden müsse. ("Scripture tells us God always knows the thoughts of man, that was proven to me at that moment, because while I did not speak it from my mouth, I thought about putting the angiogram off for a week. When I thought that thought, it was like I saw the Lord. He was peering at me but never said a word. But just by His look, I knew He was saying, 'Absolutely no.' It put the fear of God in me. He had given me so many grace situations, but He was serious that I needed to take care of this now.")

Nach Erleuchtung und Angiographie musste Ricky Skaggs tatsächlich vier Tage später, operiert werden. Durchgeführt wurde die Operation im Centennial Medical Center in Nashville, wo der Künstler dann noch vier weitere Tage verbringen musste. Seine Frau und seine Töcher Molly und Mandy waren stets an seiner Seite.

Im Nachhinein bemerkt Ricky Skaggs, dass sich die erzwungene Zeit Zuhause, verursacht durch die Corona-Pandemie, als etwas Gutes herausstellte. Er danke dem Herrn dafür, dass seine Beschwerden nicht in einem Tourneebus irgendwo inmitten von Texas auftraten, weit weg von einem Krankenhaus ("I have thanked the Lord hundreds of times that I wasn't out in the middle of Texas on a tour bus, miles away from a hospital").

Ricky Skaggs reflektiert, dass man nichts was heute erledigt werden könnte auf morgen verschoben werden sollte. Diese Operation gab ihm ein neues Herz, nicht nur ein reales, sondern auch ein spirituelles. Mit diesem könne er den Herren nun besser als je zuvor hören. ("Don't put off tomorrow what you can do today, that surgery gave me a brand-new heart. Not only a real heart, but a spiritual heart that has now been cleaned out, so I can hear Him better than ever before.")


Anmelden