Truck Stop Konzert online live

Truck Stop

Truck Stop gibt am 17. Oktober 2020 um 20:00 Uhr ihr erstes Livestream-Konzert.

"Die Sehnsucht zu unseren Fans treibt uns an. Wir haben hin und her überlegt, wie wir euch in gute Laune versetzen und uns wiedersehen können: Jetzt gibt es das erste Truck Stop Livestream-Konzert. Da werden wir euch alle mal so richtig aufmuntern, mit einem unterhaltsamen Programm", so kündigt Truck Stop ihr erstes Livestream-Konzert an.

Mal ein -Konzert im eigenen Wohnzimmer auf dem Bildschirm schauen. Dafür bieten sich die eigenen vier Wände in Zeiten dieser globalen Pandemie ja super an: Gute Sicht, günstige Getränke, gemütliches Sofa und kein Gedränge – das hat was! Natürlich ersetzt ein solches Konzert kein herkömmliches Live-Konzert, aber Truck Stop haben sich noch was anderes Tolles einfallen lassen: Die Technik macht's möglich, dass die Bandmitglieder während und nach dem Live-Konzert Fans ansprechen und mit ihnen interagieren können. Dafür wird während der Show ein Link zur Verfügung gestellt, mit dem es möglich ist, sich in die "Zoom Konferenz" mit Chat zum Konzert einzuwählen. Jeder Teilnehmer wird von der Bühne aus (über Bildschirme) für die Band sichtbar sein, so dass sie individuell auf die Fans reagieren und mit ihnen agieren kann.

Auf diese Weise kommen die virtuellen Konzertbesucher trotz räumlicher Entfernung am Ende doch ganz nah ran an die Band, bis auf die Bühne und in den Backstage-Bereich, denn nach dem Konzert ist vor dem persönlichen Klönschnack-Chat.

Und noch ein weiteres Highlight winkt, eine absolute live Premiere: die Vorstellung der brandneuen Truck Stop-Single aus dem kommenden Album "Liebe, Lust & Laster!". Der Titel "Wie'n schöner Countrysong" lässt die Herzen dahinschmelzen und trifft den typischen Country-Balladen-Style.

Was die Zuschauer sonst noch auf die Ohren bekommen? Natürlich die legendären Truck Stop-Hits wie "Ich möcht' so gern Dave Dudley hör'n", "Take it easy", "Der Wilde, wilde Westen" und natürlich die Titelmelodie der erfolgreichen TV-Serie "Großstadtrevier". Selbstverständlich dürfen auch die Hits der aktuellen Alben nicht fehlen, darunter "Männer sind so", "Die Party geht weiter", "Ein Stückchen Ewigkeit" und der typisch norddeutsche Song "Moin, Moin" sowie Rundfunkhit "Freundschaft bleibt" - alles live. Ein unterhaltsames, außergewöhnliches und exklusives Programm erwartet die Fans, mit Interviews, neuesten Informationen und einer Menge Entertainment - eine "Country-Party im Wohnzimmer".

Und wie immer auf der Bühne dabei: Andreas Cisek, Leadgesang und Gitarre, Wolfgang "Teddy" Ibing Schlagzeug, Knut Bewersdorff (Pedal Steel Guitar, Dobro, Gitarre & Gesang), Uwe Lost, (Bass, Akkordeon & Gesang), Chris Kaufmann (Lead-Gitarre) und Tim Reese (Fiddle, Gitarre, Banjo, Mandoline).

Das Streaming-Konzert findet am Sonnabend, den 17. Oktober 2020, um 20:00 Uhr statt. Das Einzelticket kostet EUR 18,50 und das Gruppneticket EUR 35,00. Der Erwerb eines Tickets berechtigt ein Endgerät zur Übertragung des Streams. Das Gruppenticket hat vor allem symbolischen Charakter. Hiermit unterstützt ihr die Band umso mehr und ihr könnt mit gutem Gewissen mit mehreren Leuten das Konzert genießen. Tickets sind erhältlich bis zum 17. Oktober 2020 um 12:00 Uhr unter www.eventbrite.de. Ein Test-Stream wird ab 18:00 Uhr bereitgestellt. Zoom Konferenz mit Chat sowie Backstage-Chat nach dem Konzert möglich. Das Livestream-Konzert ist per gekauftem Link auch noch nach der Veranstaltung verfügbar.

Durch den Abend führt Fabian Harloff, der mit "Auf dem Land" im letzten Jahr sein erstes Country-Album veröffentlichte.


Anmelden

Joschis Avatar
Joschi antwortete auf das Thema: #59004 1 Monat 1 Woche her
Ich glaube Truck Stop haben sich hier schlecht beraten lassen. Natürlich ist es für alle Künstler eine schlimme Zeit durch Corona aber die Frage ist ob viele bereit sind 18,50 Euro für ein Konzert welches NUR im Internet stattfindet zu bezahlen.

Wäre es denn nicht sinnvoller gewesen, wenn man es in einem Basis und Premium Paket verkauft hätte. Als Basis sollte man es entweder kostenfrei oder vielleicht zu einem geringeren Preis anbieten, hierbei aber vielleicht NUR aus eine Kameraperspektive zeigen und dann NUR das Konzert. Möchte man mehr haben, muss man dann das Premiumpaket nehmen mit Vor- und Nachberichte, Interviews und mehr.

Wenn man bedenkt das man für rund 10 Euro einen Streamingdienst einen Monat lang buchen kann, halte ich den Preis für 18,50 Euro für zu hoch.

Oder man sollte es so machen, das man für 18,50 Euro die neue CD als MP3 kostenfrei oder künstiger dazubekommt.

Oder Truck Stop veröffentlicht das Konzert auf DVD, welche man dann günstiger bekommt.

Auf jedenfall wünsche ich mir für Truck Stop das es trotzdem ein Erfolg wird.
Monticellofans Avatar
Monticellofan antwortete auf das Thema: #59005 1 Monat 1 Woche her
Hallo Joschi,
Du musst aber bedenken, dass hier die ganze Familie (et. auch mut Freunden) gucken kann.
Insofern finde ich persönlich den Preis nicht zu hoch.

Herzlichst.
Monti.
Joschis Avatar
Joschi antwortete auf das Thema: #59006 1 Monat 1 Woche her
Diesen Punkt hatte ich jetzt nicht bedacht, trotzdem denke ich ist der Preis ein Risiko.

Ich hoffe nur, das das Konzert dann auch den Preis berechtigt, sprich das sich die Band nicht einfach NUR in ihr Studio setzen wie bei einer Probe sondern auch hierbei auf Bühnenbild wert gelegt wird.

Ich hoffe NUR das Truck Stop die schwere Zeit übersteht, so das wir noch viel von ihnen SEHEN UND HÖREN werden :-)
Boernis Avatar
Boerni antwortete auf das Thema: #59007 1 Monat 4 Tage her

Joschi schrieb:
Ich hoffe nur, das das Konzert dann auch den Preis berechtigt, sprich das sich die Band nicht einfach NUR in ihr Studio setzen wie bei einer Probe sondern auch hierbei auf Bühnenbild wert gelegt wird.


Das wird ein richtiges Konzert auf einer richtigen Bühne. 5 Kameras, Kamerakran, Tontechnik,.......alles dabei.
Ich freue mich jetzt schon drauf und wünsche den Jungs viel Erfolg!

Das ganze hinterher als Audio-CD herauszubringen, ist auch eine Überlegung wert.:)