CD Cover: High Valley - Dear Life

"Dear Life" von High Valley beinhaltet den Sommer-Hit "Make You Mine".

High Valley haben ein Kunststück geschafft, um welches das Country-Duo sicher von vielen Kollegen in ihrer kanadischen Heimat beneidet wird. Denn den Brüdern Brad und Curtis Rempel ist es gelungen, ihre Erfolge aus dem Land mit der Ahornflagge nun in die USA überschwappen zu lassen. Dort ist gerade das neue Album "Dear Life" erschienen.

"Make You Mine" - der Ohrwurm auf "Dear Life"

Die Erfahrung, wie es ist, einen Hit zu landen, ist für nicht neu. So konnte das Duo aus dem Bundesstaat Alberta mit den bisherigen Singles aus ihren vier Alben bereits eine ganze Reihe an Erfolgen verbuchen. Der Song "Make You Mine" hat Brad und Curtis Rempel nun aber auch in den Vereinigten Staaten einen Auftakt nach Maß beschert. Das amerikanische Billboard Magazine hat den Titel zum Ohrwurm des Country-Sommers 2016 gekürt, bisher verkaufte das Lied in den USA knapp 100.000 Einheiten, in Kanada hat die schon 2014 veröffentlichte Nummer längst Gold-Status erreicht. Die kanadische Version trumpft mit Ricky Skaggs als Gast-Star auf, dennoch aber ist auch die Neuauflage von "Make You Mine" für den US-Markt ein Ohrwurm, der seine Wurzeln im Bluegrass hat. Eine fröhliche Nummer, die Lust auf mehr macht, zudem kommen über sechs Millionen weltweite Streams nicht von ungefähr.

"Dreaf Life" rund um die akustische Gitarre

Treibende Sounds aus der akustischen Gitarre bringen auch "Soldier" auf Trapp, bei dem es nicht um patriotische Veteranen-Erinnerungen, sondern um die Kraft der Liebe geht. "Young Forever" hat noch etwas mehr Power unter der Motorhaube und klingt wie ein unveröffentlichter Taylor Swift-Song aus der Zeit zwischen "Speak Now" und "Red". Positive Message, enormer Hymnen-Faktor, die massentaugliche Mischung aus Beats und Banjo zusammen mit dem euphorischen Stadion-Chorus sollten einen zukünftigen Hit für High Valley garantieren.

Das poppige "The Only" wird bei der überwiegend jungen Zielgruppe ebenfalls gut funktionieren. Und auch ältere Semester werden es nicht leicht haben, den simplen, aber sehr effektiven und harmonischen Pop-Refrain wieder aus dem Kopf zu bekommen. Pop mit einem leichten Rock-Touch können High Valley natürlich auch, was der Opener "She's With Me" klarstellt.

So richtig ruhig geht es auf "Dear Life" eher selten zu. "Don't Stop" nimmt mal ein bisschen das Tempo raus. Der Song appelliert daran, seine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren, und es weiter zu versuchen, selbst wenn es mal nicht so gut läuft. Ein Gefühl, dass für High Valley derzeit wohl eher schwer vorstellbar ist, ist das Duo der zeit doch eher auf der Überholspur unterwegs.

Fazit: Im Gegensatz zu einigen anderen Duos im Country-Pop können High Valley bereits auf eine erfolgreiche Karriere in ihrer Heimat zurückblicken. So verwundert es nicht, dass das die beiden Brüder bei "Dear Life" genau wissen, was sie wollen und ein Album abliefern, das sehr genau auf die aktuellen Country- und Pop-Charts abgestimmt ist.

Label: Atlantic Nashville (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 18. November 2016
01 She's With Me
02 Dear Life
03 I Ain't Changin'
04 Make You Mine
05 Don't Stop
06 The Only
07 Roads We've Never Taken
08 I Be U Be
09 Memory Makin'
10 Soldier
11 Young Forever

Anmelden