Kevin Fowler - Coming to a Honky Tonk Near You (EP)

CD Cover: Kevin Fowler - Coming to a Honky Tonk Near You

Achtes Album mit acht Songs: Kevin Fowler nimmt mit "Coming to a Honky Tonk Near You" wieder Kurs auf die Texas-Charts.

Seit 16 Jahren gehört Kevin Fowler zu den zuverlässigsten Hit-Lieferanten der Texas Music Scene. Im Laufe der Jahre hat sich der Sänger nicht nur fest im texanischen Country-Radio etabliert - auch in den Clubs ist der Sänger mit rund 150 Live-Shows pro Jahr Stammgast. Mit seinem neuen und mittlerweile achten Studio-Output "Coming to a Honky Tonk Near You" verstößt der Mann aus Amarillo, Texas, ganz bewusst gegen die gängigen Konventionen des Business.

Neue Kevin Fowler-CD "Coming to a Honky Tonk Near You" kommt ohne "Füllmaterial" aus

Ganz unter dem Motto Qualität statt Quantität ist vom üblichen Schema abgerückt, nach dem ein Album durchschnittlich mit zwölf Tracks bestückt ist. "Coming to a Honky Tonk Near You" verfügt lediglich über acht Titel. "Die Leute nehmen in der Regel zwölf Stücke auf, unter denen sich dann sechs bis acht gute Songs befinden", erklärt Kevin Fowler den Hintergrund der neuen Produktion. Der Rest sei in der Regel "Füllmaterial". An Selbstvertrauen hat es dem bekennenden Texaner noch nie gemangelt, da verwundert es nicht, dass er die Songs, die es auf "Coming to a Honky Tonk Near You" geschafft haben, selbst als völlig unterschiedlich und ohne Schwachpunkt sieht.

Liebeserklärung an die texanische Heimat: "Texas Forever"

Dass es auf der anderen Seite kaum ohne Klischees geht, zeigt sich bei Kevin Fowlers neuen Single "Texas Forever", das von dem ebenfalls aus dem Lonestar-State kommenden Trent Willmon geschrieben wurde. Originell ist die Idee, eine Lobeshymne auf seine Heimat zu singen, natürlich nicht. Die patriotische Nachricht, dass Texaner im Fall des Falls für ihr Land bis zum ihrem Ende kämpfen würden, ist ebenso wenig neu wie moralisch einwandfrei. Wäre Republikaner Ted Cruz noch im Präsidentenrennen, wäre es nicht unwahrscheinlich, dass "Texas Forever" auf seinen Veranstaltungen laufen würde. Musikalisch betrachtet ist "Texas Forever” eine gute, aber nicht herausragende Ballade.

Eine Ode der ganz anderen Art ist der Titeltrack "Honky Tonk Near You". Eine stimmungsvolle Partynummer, die direkt an die Fans gerichtet ist, die regelmäßig zu den Shows von Kevin Fowler kommen. Ebenso eingängig kommt im Anschluss "Movin' On" daher. Tanzbarer und klassischer Texas Country, der gute Laune verbreitet, besonders wenn man ein Herz für die Tradition besitzt. Lediglich zweimal lässt es Kevin Fowler auf "Coming to a Honky Tonk Near You" richtig ruhig angehen. "Livin' Proof" ist dabei die Liebes-Ballade der CD. Eine grundsolide Country-Nummer, bei der der Texaner teils aber schon ein wenig angestrengt klingt. Dass ein Trink-Lied nicht immer lautstark und schnell daher kommen muss, beweist Kevin Fowler zudem auf "The Bouncer".

Fazit: Kevin Fowler erfindet sich auf "Coming to a Honky Tonk Near You" nicht neu. So gibt es auf der CD wie gewohnt unterhaltsamen Texas-Country zu hören. Dennoch dürfen es beim nächsten Mal gern wieder ein paar Songs mehr sein.

Label: Eigenvertrieb (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 21. Oktober 2016
01 Honky Tonk Near You
02 Movin' On
03 Livin' Proof
04 A Guy Like That
05 The Bouncer
06 He Ain't No Cowboy
07 Texas Forever
08 Sellout Song (mit Zane Williams)

Anmelden