The Oak Ridge Boys - Boys Night Out

CD Cover: The Oak Ridge Boys - Boys Night Out

Kaum eine Country Music Band kann auf eine so lange und bewegte Geschichte wie die Oak Ridge Boys zurückblicken. Ursprünglich als Gospelgruppe gestartet, mauserte sich die Band in den 70er und 80er Jahren zu einem der beliebtesten und erfolgreichsten Country Acts überhaupt. Noch heute zehren die vier Sänger Duane Allen, Joe Bonsall, William Lee Golden und Richard Sterban von dem Ruhm vergangener Tage, und verwöhnen ihre treuen Fans regelmäßig mit neuen Schaffenswerken.

Sage und schreibe 31 Studioalben und 17 Nummer-eins-Hits hat das Quartett im Laufe der Jahrzehnte angehäuft. Man könnte annehmen, dass es bei einer solch langen und erfolgreichen Historie schwerfällt, neue und kreative Ideen zu entwickeln. Doch die Oak Ridge Boys haben nun ein Projekt in die Tat umgesetzt, welches laut eigenen Angaben bereits seit Jahr und Tag ein Herzenswunsch der eingefleischten Fans ist: Ein Live-Album mit den größten Hits. Auf ihrer Tour 2013 ließen die Oak Ridge Boys bei einigen ihrer Auftritte das Tonband mitlaufen, und Leadsänger Allen selbst produzierte den Silberling, der nun mit dem Titel "Boys Night Out" erschienen ist.

"Crank it Up!!!!" lautet die unmissverständliche Aufforderung im Booklet, der die Zuhörer der mit 14 Liedern bestückten Scheibe nur zu gerne nachkommen werden. Ein Hit jagt den Nächsten, wie es so schön heißt, und die Songauswahl dürfte das Herz jedes Fans höher schlagen lassen. Da hat es aus der langen Bandgeschichte wirklich nur das Beste vom Besten auf die so sehnlich erwartete Live-CD geschafft. Los geht es mit "You're the One", welches zwar bereits 1977 in den Country Charts für Furore sorgte, aber immer noch frisch und knackig daherkommt. Der Sound ist glasklar, und dennoch merkt man gleich, dass hier nicht großartig im Nachhinein überpoliert wurde. Die rüstigen Herren (zwischen 65 und 75 Jahre alt) treffen nicht mehr jeden Ton passgenau, und auch die gemeinsam gesungenen Passagen klingen nicht immer vollends harmonisch, aber das ist auch völlig nebensächlich. Erfrischend ehrlich vermitteln die Oak Ridge Boys den Spaß und die Freude, die sie auf der Bühne verspüren. Das merkt auch der Zuhörer zu Hause sofort und sieht über kleinere Mankos gerne hinweg.

Getragen vom Applaus der Zuschauer geht der Opener nahtlos über in "American Made". Auch ein Laie erkennt sofort, warum der Song 1983 von der Spitze der Charts grüßte. Man spürt die gute Laune förmlich, mit der die Oak Ridge Boys ihre anwesenden Fans infizieren. Die hervorragende musikalische Begleitung durch die "Mighty Oaks‘ Band" tut ihr Übriges und untermalt die vier Stimmen der Hauptakteure perfekt. Qualitativ hochwertig geht der Hitmarathon weiter, und die locker-fröhliche Stimmung will einfach nicht abreißen. Immer wieder sorgen enthusiastische Ansagen für ein authentisches Konzertgefühl und geben Klassikern wie "Love Song" oder "Ya'll Come Back Saloon" das gewisse Extra. Einziger Wermutstropfen ist, dass man von den Fans leider herzlich wenig mitbekommt. Lediglich zwischen den Songs nimmt man den obligatorischen Applaus war, aber während eines Liedes ist aus den Rängen absolut gar nicht zu hören - kein Ruf der Begeisterung, kein Aufschreien bei einem fulminanten Gitarrensolo. Das ist für den puren Musikgenuss natürlich von Vorteil, nimmt der CD aber ein klein wenig von der Live-Atmosphäre. Aus songtechnischer Sicht bilden die letzten beiden Titel das Highlight auf "Boys Night Out". Mit "Elvira" und "Bobby Sue" zünden die Oak Ridge Boys zwei absolute Knaller zum Abschluss. "Well, let's sing Elvira", fordert die Band die Zuschauer auf, und tatsächlich, endlich vernimmt man auch mal das (textsichere und einigermaßen stimmgewaltige) Publikum. Nach dem stimmungsvollen "Bobby Sue" erschallt dann ein letztes Mal tosender Applaus, während sich die Oak Ridge Boys mit einem stilechten "God bless America" von der Bühne verabschieden. Ein passender und gelungenen Ausklang nach 50 wirklich unterhaltsamen Minuten.

Fazit: Für den treuen Kern der Fans der Oak Ridge Boys dürfte mit diesem Live-Album ein Traum in Erfüllung gehen. Mit viel Leidenschaft gibt das Quartett seine größten Hits zum Besten und klingt dabei trotz fortgeschrittenen Alters noch frisch und fröhlich wie eh und je.

Label: Cleopatra (H'Art) VÖ: 25. April 2014

  • Titelliste

01 You’re The One 08 This Crazy Love
02 American Made 09 Trying to Love Two Women
03 (I’m Settin’) Fancy Free 10 Come On In
04 Love Song 11 Make My Life With You
05 Y’all Come Back Saloon 12 Thank God For Kids
06 Sail Away 13 Elvira
07 Dream On 14 Bobbie Sue


Anmelden