Caitlyn Smith

Bis vor kurzem verdiente sich Caitlyn Smith ihre Sporen als Songschreiberin. Unter anderem hatte die junge Frau aus einem Vorort von Minneapolis, Minnesota, ihre Finger bei Hits von Jason Aldean ("It Ain't Easy"), Lady Antebellum ("747") und Cassadee Pope ("Wasting All These Tears") mit im Spiel. Doch wer nun glaubt, Smith könne nur die poppige New-Country-Sparte bedienen, der irrt gewaltig.

Denn die wohl größte Ehre wurde der vielseitigen Musikerin zuteil, als ihre bluesige Hymne "Tacoma" (zusammen geschrieben mit Bob DiPiero) es auf Garth Brooks' heiß ersehntes Comeback-Album "Man Against Machine" schaffte. Wer nun noch einen weiteren Beweis für Smiths Talent als Hitschreiberin benötigt, braucht nur einen Blick auf die Credits des Kenny Rogers Albums "You Can't Make Old Friends" zu werfen. Am Titeltrack des Albums, den Rogers im Duett mit Dolly Parton aufnahm, schrieb die fleißige Dame aus den Twin Cities nämlich ebenfalls mit.

Mit solch herausragenden Referenzen ist es nur allzu verständlich, dass Caitlyn Smith nun auch selbst einmal im Vordergrund stehen möchte. Im Laufe der Jahre veröffentlichte sie immer wieder einmal einige CDs in Eigenregie, doch nun soll der richtig große Angriff mit der im Oktober 2014 erschienenen EP "Everything to You" erfolgen. Und dieses Schaffenswerk, auf dem selbstverständlich alle Lieder der eigenen Feder entstammen, ist ein echter Hinhörer. Klassische Country-Klänge, Rock, Blues, Balladen, Feel-Good-Tracks, tolle Melodien... das ist ehrliches Handwerk und perfekt ausgereiftes, vielschichtiges Songwriting. Auf insgesamt sieben abwechslungsreichen Titeln demonstriert Smith ihre ganze Klasse, und ihre farbenreiche Stimme macht mächtig Eindruck. Man kann der ambitionierten Künstlerin nur wünschen, dass diese Klasse auch die notwendige Aufmerksamkeit nach sich zieht. Verdient wäre es allemal.


Anmelden