Brett Eldredge

Für Brett Eldrege war 2013 mit dem Chart-Hit "Don't Ya" (geschrieben von Eldrege, Chris DeStefano und Ashley Gorley) das erfolgreichste Jahr seiner Laufbahn. Außerdem tourte er mit Dierks Bentley, Miranda Lambert und Taylor Swift und hatte viele Medienauftritte, etwa bei der Thanksgiving Day Parade von Macy's, bei der er auf einem der Festwagen zu sehen war.

Doch der Erfolg stellte sich für den arbeitsamen Musiker alles andere als schnell ein. Seine erste Hitsingle "Raymond" (Eldredge und Truman Bradley Crisler), ein tiefbewegender Song über eine ältere Dame mit Alzheimer wurde zwar von Kritikern gefeiert, schnitt in den Charts aber nur mittelmäßig ab. Als es auch die zweite Single nicht in die Top 40 schaffte, legte er eine Pause ein, um sich neu zu orientieren und arbeitete fortan noch zielstrebiger daran, sich einen Namen zu machen.

"Ich ging zurück ins Studio, manchmal schrieb ich zwei Mal pro Tag," erinnert sich. "Ich dachte mir: 'Die Platte muss richtig gut werden. Das wird mein erstes Album. Ich will das hier für den Rest meines Lebens tun. Ich will nicht, dass es jetzt aufhört. Dieser kleine Fehlschlag soll nicht das Ende meiner Laufbahn sein. Ich fange hier und jetzt an!' Das hat mir neuen Ansporn gegeben."

So kam ihm auch die Idee, sein erstes Album auf den Namen "Bring you Back" zu taufen. "Dieser Song (das Titelstück von Ross Copperman und Heather Morgan) brachte zum Ausdruck, was in meiner Karriere gerade so lief. Ich musste mich selbst daran erinnern, wie es damals war, als ich zum allerersten Mal nach Nashville kam. Es war mir egal, wer mich ablehnte und dass es so anstrengend war, es nach oben zu schaffen und ein Label zu finden. Ich lernte, wie man Songs schreibt und knüpfte Kontakte. Wenn man beim Radio anfängt, glauben nicht alle sofort an dich, weil es neu für sie ist. Man muss diese Ablehnung aufnehmen und sich selber dazu zwingen, zu sagen, dass man es allen zeigen muss. Also besann ich mich zurück auf die Begeisterung, die ich ganz am Anfang verspürte."

"Brett hat viele Möglichkeiten bekommen, weil er so unglaublich talentiert ist, eine gute Arbeitsmoral besitzt und andere mit seiner Persönlichkeit ansteckt," meint Brad Bissell, Eldredges Agent bei CAA. "Er hat zum Glück viele Beziehungen zu Künstlern, die ihn unterstützen. Trace Adkins und Miranda Lambert waren die Ersten, die ihm eine Auftrittsmöglichkeit gaben. Keith (Urban) zählt schon lange zu seinen Unterstützern. Als "Raymond" veröffentlicht wurde, sprach Keith in einem Interview darüber, wie sehr ihn der Song berührte. Und als "Don't Ya" an die Spitze der Charts gelangte, war es das perfekte Timing für Keith, Brett einen Platz bei seiner Tour anzubieten. Brett war Keith immer dankbar für seine anfängliche Unterstützung. Und jetzt freut sich Brett darauf, dass er diesen Sommer mit Keith arbeiten kann."

Eldredge will seine Karriere auch weiterhin zu neuen Höhen führen - das ist nicht immer einfach, wenn man bedenkt, dass sein Label und sein Manager mit ihm darum wetteten, dass er einen Fallschirmsprung absolvieren müsse, sollte es "Don't Ya" auf Platz Eins schaffen. "Ich weiß noch, wie 'Don't Ya' auf Platz 25 kletterte, dann auf 15, und plötzlich dachte ich, dass ich mich nun wohl nach Fallschirmanbietern umsehen sollte, nur um sicherzugehen. Und dann saß ich auch schon in einem Flugzeug in 4.000 Metern Höhe. Es hatte ungefähr ein Jahr gedauert, bis das Stück auf Platz Eins kam, und dann saß ich da plötzlich, schaute aus dem Fenster und war drauf und dran! Dabei habe ich schreckliche Höhenangst. Ich hätte das niemals gemacht, wenn ich es mir nicht selbst zum Ziel gesetzt hätte."


Anmelden