Clare Bowen

Einige Magazine zeigen gerne einmal nackte Prominente, aber in Gegensatz zu irgendwelchen Trash- oder Pseudo-Porno-Magazinen machen das Mode-Magazine mit etwas mehr Stil. In Amerika ist das Allure Magazine bekannt, solche Fotos abzulichten und so hat die Schauspielerin Clare Bowen ("Nashville") in der aktuellen Ausgabe ihre Hüllen fallenlassen.

Wer nun aber freizügige Bilder bewundern möchte, wird enttäuscht, denn das lange blonde Haar der Mimin wurde strategisch gut platziert, so dass man immer noch seine Fantasie bemühen muss. Ein weißes Handtuch verdeckt die anderen Körperteile, die eigentlich nur ihr Freund sehen sollte.

Die Ablichtung findet im Rahmen der "Naked Truth" (nackte Wahrheit) Kampagne statt und im redaktionellen Teil des Heftes sagt Bowen, dass Nacktheit genutzt wird "um zu schockieren, aber dadurch rückt ihre Schönheit in den Hintergrund." Und Bowen sieht es positiv: "Mein Körper wird nicht immer so aussehen, also ist es doch gut, dass ich die Bilder als Erinnerung habe."

Bowen, die in der Fernsehserie "Nashville" die Scarlett O’Connor darstellt, ist in guter Gesellschaft, denn in der selben Ausgabe zeigen sich auch Naya Rivera, Jennifer Morrison und Christa Miller hüllenlos. Auch Heidi Klum hatte sich in der Vergangenheit bereits, wie Gott sie schuf, in dem Magazin ablichten lassen.


Anmelden