Jerrod Niemann

Das war sicherlich ein Schreck in der Abendstunde: Nach seinem Auftritt am 6. März 2012 bei St. Jude Benefit in Chattanooga, Tennessee, ging Jerrod Niemann gemeinsam mit seinem Onkel und seinem Vater, mit Lee Brice sowie dem Songschreiber Jon Stone in seinen Tour-Bus, um den Abend in Ruhe ausklingen zu lassen.

Auf einmal bemerkte Stone, dass irgendetwas nicht in Ordnung war.

"Wir saßen im Bus als Jon zu uns rüber kam und sagte: 'Der Bus brennt'", führt Niemann gegenüber der Fernsehstation WCRB NBC Channel 3 aus. "Und ich darauf: 'unser Bus brennt nicht'. Ich dachte es wäre die Heizung. Also ging ich zum Thermostaten und dort würde 'kühl' angezeigt. Lee stieg aus und sagte 'Mann das ist schwarzer Rauch, Dein Bus rennt tatsächlich.'"

Gleich nachdem alle den Bus verlassen hatten, gab es eine Explosion.

"Wir hörten 'Boom' und dachten das wäre die Benzinleitung, aber als wir die Vorderseite sahen, sahen wir, dass die Windschutzscheibe rausgesprengt war", erzählt Niemann weiter. "Wenn wir bereits gefahren wären, hätten wir das nie gerochen und wären Opfer des Feuers geworden."

Der Grund für das Feuer ist noch nicht ermittelt.


Anmelden