Es war die Nacht der Country-Stars - das Who is Who der amerikanischen Country-Szene gab sich ein Stelldeichein als CMT (Country Music Television, gehört zur MTV Gruppe) die Music Awards 2010 vergab. Als Auftakt zum CMA Music Fest (vormals Fan Fair) waren unter anderem Laura Bell Bundy, Evan Farmer, Jason Aldean, Lady Antebellum, Taylor Swift, Carrie Underwood, Kenny Chesney, Toby Keith, Miranda Lambert, Reba McEntire, Tim McGraw, Brad Paisley, Steel Magnolia, Sugarland, Keith Urban und die Zac Brown Band dabei.

Als "Video des Jahres wurde "Cowboy Casanova" von Carrie Underwood ausgezeichnet. Underwood konnte sich damit gegen "American Ride" von Toby Keith, "Need You Now" von Lady Antebellum, "Out Last Night" von Kenny Chesney, "The Truth" von Jason Aldean, "'Til Summer Comes Around" von Keith Urban, "Toes" von derZac Brown Band, "Welcome to the Future" von Brad Paisley, "White Liar" von Miranda Lambert und "You Belong With Me" von Taylor Swift durchsetzen.

Für das "Video des Jahres eines Country-Sängers" bekam Keith Urban für "'Til Summer Comes Around" die Auszeichung. Der smarte Neuseeländer verwies "American Ride" von Toby Keith, "People Are Crazy" von Billy Currington, "Southern Voice" von Tim McGraw und "The Truth" von Jason Aldean auf die Plätze.

Die Auszeichnung "Video des Jahres einer Country-Sängerin" gint erwartungsgemäß an Miranda Lambert für "White Liar". In dieser Kategroie gingen "Consider Me Gone" von Reba McEntire,"Cowboy Casanova" von Carrie Underwood und "You Belong With Me" von Taylor Swift leer aus.

Auch die Auszeichnung für das "Video des Jahres einer Country-Gruppe" ging an die Favoriten: "Need You Now" von Lady Antebellum. Die Mitanwärter waren "Here Comes Goodbye" von Rascal Flatts, "How Far Do You Wanna Go?" von Gloriana und "Toes" von derZac Brown Band.

Als "macht's gut-Geschenk" bekamen Brooks & Dunn für "Indian Summer" die Auszeichnung "Video des Jahres eines Country-Duos". Gegen das Duo, dass seine Trennung bekannt gegeben hatte, hatten "Keep On Lovin' You" von Steel Magnolia und "Keep You" sowie"Nightswimming/Joey" von Sugarland keine Chance.

Die Trophäe für das "Video mit der besten Zusammenarbeit" konnten Blake Shelton und Trace Adkins für "Hillbilly Bone" einpacken. "Best Days of Your Life" von Kellie Pickler featuring Taylor Swift, "Heaven" aus "CMT Crossroads: Bryan Adams und Jason Aldean" und I'm Alive" von Kenny Chesney mit Dave Matthews wurden von der Jury nicht bedacht.

Für den besten Auftritt während einer CMT Show wurde "Temporary Home"aus "Invitation Only: Carrie Underwood" von Carrie Underwood ausgezeichnet. "Consider Me Gone" aus "Invitation Only: Reba" von Reba McEntire, "Lookin' for a Good Time" aus den "2009 CMT Music Awards" von Lady Antebellum, "Southern Voice" aus "Invitation Only: Tim McGraw" von Tim McGraw und "Then" aus den "2009 CMT Music Awards" von Brad Paisley blieben ohne Auszeichnung.

Das "USA Weekend Breakthrough Video des Jahres" war "Do I" von Luke Bryan. Er konnte sich gegen "A Little More Country Than That" von Easton Corbin, "Giddy On Up" von Laura Bell Bundy und "Keep On Lovin' You" von Steel Magnolia durchsetzen.

Als "bester Regiseur" wurde Shaun Silva (Kenny Chesneys "Out Last Night", Rascal Flatts' "Summer Nights", Sugarlands Nightswimming/Joey", Luke Bryans "Do I", Brooks & Dunns "Indian Summer") ausgezeichnet.


Anmelden