AlabamaAlabama haben ihren  Schlagzeuger Mark Herndon auf Rückzahlung von USD 202.670 verklagt.

Wie die Chattanooga Times Free Press meldet, hat The Group Alabama, Inc. gegen Mark Herndon Klage vor dem Gericht in der Nähe von Fort Payne, Alabama, eingereicht, wo die Band ihren Firmensitz hat.

Die Klage beschuldigt Herndon bereits vor der endgültigen Abrechnung seinen Teil der Merchandising-Verkäufe bekommen zu haben. Laut Vertrag mit Herndon wurden nicht so viele Nettoeinnahmen für Merchandising verbucht, so dass die Vorauszahlung in Teilen zurückerstattet werden muss. Außerdem wird in der Klage aufgeführt, dass Herndon eine Vorauszahlung in Höhe von USD 65.047 auf die Verkäufe der CD "The Last Stand", die über die Cracker Barrel Restaurants verkauft wurde, verlangt. Insgesamt fordert The Group Alabama, Inc. USD 202.670,-- von ihrem Schlagzeuger zurück.


Anmelden