Dolly PartonAm 6. Mai 2008 sendete Howard Stern in seiner Radio-Show eine Satire. Dolly Partons stimme wurde so abgeändert und geschnitten, dass Dolly Parton rassistische äußerungen und sexuelle Anspielungen über Kenny Rogers, Linda Ronstadt und Ex-Light-Night-Talker Johnny Carson machte.

Da der Sender, auf dem Sterns Show läuft, nur per Bezahl-Abo zu empfangen war dauerte es ein paar Tage bis diese Satire im Internet auftauchte und in den USA hohe Wellen schlug.

In einer Presseerklärung, die Dolly Parton am 14. Mai 2008 veröffentlichte, sagte die Queen of Country Music, dass sie am Boden zerstört sei und führt weiter aus: "Ich war in meinem Leben noch nie so schockiert oder bin so verletzt und  gedemütigt worden. Ich kann nicht glauben, was Howard Stern mir angetan hat. In einer Million Jahren würde ich nicht solche vulgären Worte in den Mund nehmen. Sie haben trickreich irgendwelche Interviews von mir zusammengeschnitten, um dieses schreckliche, schreckliche Ding zu machen. Ich kann mich nur entschuldigen und ich bin mir sicher, dass jede weiss, dass ich damit nichts zu tun hatte. Normalerweise verklage ich nicht gerne Menschen, aber sollte ich einmal jemanden verklagen, dann wegen dieser Sache. Ich möchte, dass alle wissen, dass ich wegen dieser Sache am Boden zerstört bin."

Dolly Parton ist nicht die erste Persönlichkeit, die sich mit dieser Satire auseinandersetzen muss. Diese Art von Beiträgen sind ein fester Bestandteil der Howard Stern Show. Ein regelmäßiges Ziel dieser Satire ist der Schauspieler George Takei („Raumschiff Enterprise).


Anmelden