Neues Johnny Cash Live-Album

Johnny Cash

Aufgenommen in San Francisco 1968 von Tontechniker Owsley Stanley

Im September 2021 soll das neue Live-Album, aufgenommen 1968 in San Francisco, von Johnny Cash veröffentlicht werden. "Johnny Cash, At the Carousel Ballroom" zeigt Cash im Herzen von Haight-Ashbury. Angeführt wurde der Auftritt mit Cashs Interpretation von "I'm Going to Memphis".

Das neue Live-Album von Johnny Cash, welches am 24. September 2021 veröffentlich werden soll, wiederbelebt den Auftritt von Cash vom 24. April 1968 im Carousel Ballroom des Fillmore West in San Francisco. Nicht nur musikalisch war diese Zeit für Cash bemerkenswert, wie auch der Cash-Historiker Mark Stielper gegenüber dem Rolling Stone in einer E-Mail klarstellt. Die Show zeigt dem Künstler "an der Spitze seines Aufstiegs. Kurz bevor er ein Prophet, Pilger und Bergbeweger sowie Freund von Präsidenten und die Stimme Gottes wurde."

Country inmitten einer Counter-Culture

Inmitten der späten Sechziger-Jahre war Cash zu diesem Zeitpunkt bereits ein gefeierter und bekannter Country-Sänger. "In gewisser Weise war es so mutig, in diese psychedelische "Grateful Dead"-Total-Environment-Tanzhalle in Haight-Ashbury, San Francisco, zu gehen war fast so, wie sich zwei Stunden mit Hochsicherheitsgefangenen einzusperren", fügte Stielper in seinem Statement hinzu. Wohl auch aufgrund der besonderen Location hob sich Cashs Tracklist von seinen üblichen Sets ab. Mit beispielsweise zwei Bob Dylan-Covers sowie Liedern aus seinem eigenen Katalog, die zu dieser Zeit eher übersehen wurden, wie "The Ballad of Ira Hayes".

I'm Going To Memphis (Bear's Sonic Journals: At The Carousel Ballroom, April 24 1968)

Doch auch Stielper stellte heute noch fest, dass Cash damals seine "Prison Songs" im Kopf hatte und daher begann seine Show mit "Cocaine Blues", "Long Black Veil" und seiner Interpretation von "Going to Memphis". Gerade letzterer Song, "Going to Memphis", wurde von Cash erstmals 1959 aufgenommen und stellt ein epochalen Black-Blues-Chain-Gang-Gesang aus den 1940er Jahren dar. "Auf dem Tonbandgerät des Musikwissenschaftlers Alan Lomax in einem Gefängnis in Mississippi wurde der Song damals aufgenommen", sagte Stielper. Der Song soll an eine Zeit grausamer Zwangsarbeit und Bestrafungen im amerikanischen Süden erinnern und gerade in einer ruhigen Phase von Cashs Karriere, erinnert "Going to Memphis", daran, warum er unser "ausdauerndstes musikalisches Gewissen" wurde und bleibt.

Aufgenommen von Owsley "Bear" Stanley

Die Location und die erläuterte Hintergrundgeschichte ist nicht das einzig Besondere an diesem Live-Auftritt, denn auch die Art und Weise wie der Ton aufgenommen wurde, gibt einen ganz eigenen Eindruck von Cashs Sound. Während die Cash-Auftritte im Folsom-Gefängnis oder in San Quentin eine rohe Unmittelbarkeit mit sich bringen, da sie an Orten aufgenommen wurden, die nicht für Aufnahmen von makellosem Ton ausgestattet waren, konnte "Bear" Stanley im Carousel Ballroom auf Techniken zurückgreifen, die er sich während seiner Arbeit als hauseigener Toningenieur am Veranstaltungsort angeeignet hat.

Laut Stanleys Sohn, Starfinder Stanley, präsentieren "diese Aufnahmen von "Bear" eine ganz andere Perspektive auf Johnnys Live-Sound während dieses kreativen Höhepunktes und kommt dem wahrscheinlich am nächste, wie es sich tatsächlich anhörte, 1968 bei einer Johnny-Cash-Show im Publikum zu sein." Anders als bei allen anderen Cash-Aufnahmen, bei denen Johnny stets in der Stereo-Klangbühne zentriert aufgezeichnet ist, soll der Künstler bei dieser Aufnahme ganz auf dem rechten Kanal und die Tennessee Three auf der linke Seite zu hören sein. Das sei ein bisschen seltsam, bis sich das Gehirn des Hörers anpasst und man schnell merken soll, genau zwischen Johnny und seiner Band zu stehen.

Am 24. September 2021 soll das neue Live-Album "Johnny Cash Live at the Carousel Ballroom" als Download, CD und Doppel-LP-Vinyl-Set veröffentlicht werden. Zudem erwartet die Käufer ein Booklet mit neuen Essays von Cashs Sohn John Carter Cash, Starfinder Stanley, Bob Weir von Grateful Dead und Dave Schools von Widespread Panic sowie neue Kunstwerke von Susan Archie und eine Reproduktion des ursprünglichen Konzertplakats von Steve Catron. Der Download kann zum Beispiel schon bei Amazon.de vorbestellt werden. Weitere Veröffentlichungen stehen auf unserer Neuerscheinungsseite.

vgw
Anmelden
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 13. Juli 2024
Album Charts
Die Top 25 Billboard Country Album Charts können diese Woche zwei Neueinsteiger verbuchen: Auf Platz 7 steigt Zach Bryan mit "The Great American Bar Scene" ein. Das Album konnte kumuliert 32.000...
Johnny Cash - Songwriter
CD Besprechungen
  Das muss man Johnny Cash erst einmal nachmachen: "Songwriter" ist das 72. Studio-Album, dass von dem Man in Black veröffentlicht wurde. - Fünf davon posthum und das...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Alben
Jahres End Charts
Jahr für Jahr hat Morgan Wallen seine Dominanz in den Billboard-Jahrescharts ausgebaut, und im Jahr 2023 hat er diesen Einfluss ausgebaut, indem er auf einem Dutzend der 28 Listen, die dem...
Religions-Stunde oder Johnny Cash Dokumentation?
Kolumnen & Reportagen
Neuer Johnny Cash-Film steckt zwischen Nacherzählung und Predigt Die Vorlage für "Johnny Cash: The Redemption of an American Icon" stammt von einem Megachurch-Pastor und möchte aus dem...
Billboard Jahres End Charts 2022: Country-Alben
Jahres End Charts
Wer die Billboard Country Album Charts das Jahr über verfolgt hat, wird nicht verwundert sein, dass Morgan Wallens "Dangerous: The Double Album" auch die Jahres End Charts anführt. Bereits 2021 stand...
Billboard Jahres End Charts 2021: Country-Alben
Jahres End Charts
In einem spaltenden amerikanischen Klima ist es vielleicht angemessen, dass der Künstler, der den größten Einfluss auf die Billboard-Country-Charts zum Jahresende hatte, der spaltendste Act des Genres...
Johnny Cash - Bear's Sonic Journals: Live at the Carousel Ballroom, April 24 1968
CD Besprechungen
Mit "Bear's Sonic Journals: Live at the Carousel Ballroom, April 24 1968" wird ein kleines Johnny Cash Jewel veröffentlicht Seit 18 Jahren ist Johnny Cash schon...
Rivalen des Todes
Spielfilme
"Rivalen des Todes" mit Johnny Cash in seiner ersten Hauptrolle als Westernstar Er war einer der berühmtesten Country-Sänger der Welt. Mit seiner Bassbariton-Stimme begeisterte er ein weltweites...
Johnny Cashs Manager Lou Robin ist tot
Aktuelle Nachrichten
Im Alter von 90 Jahren verstarb am 18. Mai 2021 der ehemalige Manager von Johnny Cash, Lou Robin Lou Robin war maßgeblich an dem Erfolg von Johnny Cash und seiner Frau June Carter beteiligt. 30...
Billboard Jahres End Charts 2020: Country-Alben
Jahres End Charts
Die Billboard Jahresendcharts für Country Alben bieten in diesem Jahr keine große Überraschung. Wer aufmerksam die wöchentlichen Ausgaben der Billboard Country Album Charts beobachtet hat, kann...