Josh Williams - Modern Day Man

CD Cover: Josh Williams - Modern Day Man

Zurück vom Abgrund: Josh Williams präsentiert sein neues Album "Modern Day Man".

Josh Williams gehört zu den besten Musikern, die die Bluegrass-Szene zu bieten hat. Er spielte für Rhonda Vincent, war Mitglied der Tony Rice Unit und machte auch mit seinen Solo-Platten auf sich aufmerksam. Drei Jahre in Folge (2008-2010) wurde er als IBMA Gitarrist des Jahres geehrt. Bei allem Erfolg hatte Williams aber auch mit seinen inneren Dämonen zu kämpfen. 2010 wies er sich wegen seiner Metamphetaminsucht in eine Entzugsklinik ein. Sechs Jahre ist er nun clean und mit einem neuen Album "Modern Day Man" zurück.

Kind des Bluegrass - Josh Williams

Josh Williams ist seit Kindesbeinen an fest mit der Bluegrass-Musik verbunden. Von klein auf lernte der 1980 in Benton, Kentucky geborene Multiinstrumentalist unter anderem Gitarre, Ukulele, Mandoline und Banjo zu spielen. Anfang der 2000er stieg Williams bei Rhonda Vincents Band "The Rage" ein, gleichzeitig begann er Solo-Alben zu veröffentlichen. 2007 verließ er die Formation wieder und ging 2008 als Mandolinenspieler mit Tony Rice auf Tour. 2010 ehrte ihn die IBMA als Emerging Artist of the Year. Josh Williams war auf dem Höhepunkt seiner bisherigen Karriere. Doch hier musste er die Reißleine ziehen. Seine Metamphetaminsucht hatte ihn gezeichnet und er stand dem Tod näher als dem Leben.

Nach seinem Entzug kämpfte er sich zurück und 2012 stieg er auch wieder bei Rhonda Vincent ein. Nun hat er sechs Jahre nach seiner letzten Platte mit "Modern Day Man" wieder ein Solo-Album veröffentlicht. Musikalisch hat er sich dabei große Unterstützung aus der Bluegrass-Szene geholt. Als Produzent zeichnet J.D. Crowe (The New South) verantwortlich; Tom T. Hall, Chris Stapleton, Harley Allen, Ronnie Bowman und Jerry Douglas beteiligten sich als Songschreiber. An den Instrumenten sind Sam Bush, Aubrey Haynie, Sierra Hull, Rob Ickes, Scott Vestal, Aaron McDaris und Doug Jernigan. Williams wollte, wie er selbst sagt, dass sein neues Album "Modern Day Man" eine Reise wird: "Hier ist, wo ich war, und hier ist, wo ich jetzt bin."

Modern Day Man: tolles Comeback mit klassischem Sound

Die Reise der zwölf Tracks starken Platte beginnt auf dem Jahrmarkt mit "Queen of The County Fair". Ein klassischer und temporeicher Country-Bluegrass Song über ein Mädchen, das dem Sänger auf dem Jahrmarkt fremdgeht und ihm das Herz bricht.

Der Titeltrack "Modern Day Man" handelt vom Generationenkonflikt zwischen Vater und Sohn. Das klassische Instrumentenspiel und Williams Stimme harmonieren dabei perfekt. Weiter geht es mit der Country-Ballade "The Great Divide". Das Lied über eine Scheidung reduziert das sonst eher flottere Tempo des Albums.

Das ebenfalls langsamere und gefühlvolle "Let It Go" von Ronnie Bowman und Jerry Douglas, in dem es um die Befreiung von den Giften im Leben geht, hat für Williams eine besondere Bedeutung. Er fing gerade an den Song zu spielen, als er in die Entzugklinik ging. Mit "Another Town" und "Mordecai" zieht Williams das Tempo wieder an und bleibt dabei seinem Ur-Country-Bluegrass-Sound treu, wie beispielsweise auch in "Girl From The Canyon" oder "Prodigal Son".

Josh Williams hat sich von ganz unten wieder hoch gekämpft und dabei viel gelernt, wie er es im rasanten und treibenden "Lonesome Lesson Learned" beschreibt. Auch Gottvertrauen kann in schwierigen Zeiten hilfreich sein. Im ruhigen "God's Plan" gibt Williams zu bedenken, dass auf dieser Welt noch größere Mächte am Werk sind. Den Abschluss des Comeback-Albums bilden "Always Have Always Will" von Chris Stapleton und Brandon Rickman sowie "Sweet Little Boy", die noch mal Williams Reise vom Abgrund zu seiner Rettung beschreiben.

Fazit: Nach sechs Jahren kommt Josh Williams mit einem sehr persönlichen Album zurück. "Modern Day Man" überzeugt mit einem klassischen Country- und Bluegrass-Sound, tollem Instrumentenspiel und nicht zuletzt mit Williams einfühlsamer Stimme.

Label: Rounder (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 24. März 2016
01 Queen of The County Fair
02 Modern Day Man
03 The Great Divide
04 Girl From The Canyon
05 Let It Go
06 Another Town
07 Mordecai
08 Prodigal Son
09 Lonesome Lesson Learned
10 God's Plan
11 Always Have, Always Will
12 Sweet Little Boy

Anmelden