Billy Currington - Enjoy Yourself

CD Cover: Billy Currington - Enjoy Yourself
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
CD bei iTunes herunterladen
CD bei Musicload herunterladen
Redaktionswertung Bewertung: 4 Sterne = gut
Userwertung

Hey Leute, seid Ihr etwa schlecht drauf? Nervt Euch das graue, kalte Wetter? Der nahende Winter? Der launische Chef, die zickige Gattin oder das Finanzamt? Alles kein Problem: Einfach Billy Curringtons neues Album hören: "Enjoy Yourself". Da sieht die Welt gleich wieder ganz, ganz anders aus ...

Schöner, friedlicher, entspannter. Vor allem letzteres. Schon auf dem Cover – der Sunnyboy mit Dreitagebart, nach hinten gedrehtes Cap, Muckis, nasses T-Shirt – strahlt Billy Currington eine Wellness-Mentalität aus, in der das Wörtchen Stress offenbar nicht vorkommt. Diese tiefenentspannte Grundhaltung setzt sich auch musikalisch fort. Angefangen vom gefühlvollen, mit federnden Midtempo-Grooves ausgestatteten Opener "All Day Long" bis zum finalen, flotten Southern-Country-Rock "Lil' Ol' Lonesome Dixie Town" zieht Billy Currington alle Register des Relaxtseins, der guten Laune.

Natürlich muss er mit dieser Herangehensweise zwangsweise an das Erfolgsrezept von Kenny Chesney erinnern. Zumal Currington auch – vielfach im Booklet illustriert – die Wasserratte oder den Surf-Crack gibt. Im Gegensatz zu Chesney kommt sein Sonne & Meer-Feeling allerdings meist ohne Karibik-Zutaten aus. Das heißt: Die mit lediglich zehn Tracks sparsam bestückte CD liefert ausschließlich modernen Country-Sound. Mal sehr gefühlvoll und balladesk ("Perfect Day", "Let Me Down Easy"), mal in bluesiger Folk-Version ("Bad Day Of Fishin'"), meist aber in solid gefertigten Mainstream-Gefilden angesiedelt ("Until You", "Like My Dog").

So ab und an erinnert der Lockenkopf aber dann doch an Skipper-Chesney. Beim dem entfernt mit Südsee-Melodien spielenden Titeltrack zum Beispiel. Oder bei der Nichts-Tuer-Hymne "Pretty Good At Drinkin' Beer" – für die aber vermutlich der bekannteste (und wohl erfolgreichste) Müßiggänger der Welt Pate stand, Mister Jimmy Buffett. Aus der Reihe tanzt der mit sehr merkwürdigen Bläser-Vocals ausstaffierte Titel "Love Done Gone". Das erinnert an deutsche Schlager. An eine Gala-Band. Oder an Lou Bega. Für den Fasching sicher geeignet, aber hier dann doch ein Fremdkörper.

Auch wenn kein einziger Song der CD auf Anhieb so in die Gehörgänge knallt, dass man unwillkürlich den Repeat-Knopf drückt, löst Billy Currington sein Titel-Versprechen ein. Die super-entspannten, mega-relaxten Songs holen den Hörer für etwas über 34 Minuten aus seiner Alltags-Hektik. Der graue Himmel wird plötzlich blauer, die Gattin/Freundin anschmiegsamer, der Chef netter und die Jungs vom Finanzamt sind, so die Erkenntnis, auch nur Menschen, die ihren Job erledigen.

Fazit: Billy Currington gelingt mit Produzent Carson Chamberlain ein extrem entspanntes Wohlfühl-Album: Enjoy Yourself! Der Albumtitel ist Programm. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

Label: Mercury Nashville (Universal) VÖ: 28. September 2010

  • Titelliste

  • Links


01 All Day Long 06 Perfect Day
02 Love Done Gone 07 Let Me Down Easy
03 Pretty Good At Drinkin' Beer 08 Bad Day Of Fishin'
04 Until You 09 Enjoy Yourself
05 Like My Dog 10 Lil' Ol' Lonesome Dixie Town


Anmelden