Keine Deutschland-Konzerte von Brad Paisley und Chris Young

Brad Paisley

Eigentlich ist es gar keine News-Meldung wert, wenn jemand nach Europa kommt und es keine Konzerte in Deutschland gibt. Das passiert, wenn auch immer seltener, immer mal wieder. Bei Brad Paisley und Chris Young wollen wir eine Ausnahme machen, denn nie standen die Chancen besser für Konzerte in Deutschland, wie zurzeit.

Bereits seit Monaten wurden an zwei Konzerten geplant. Für zwei Konzerte sollten und nach Deutschland kommen. Das eine Konzerte sollte in Berlin stattfinden und das andere in Frankfurt am Main. Über Gagen für die beiden Country-Sänger hatte man sich bereits geeinigt und selbst die Hallen waren schon für feste Termine reserviert worden. Doch dann kam der britische Agent und wollte mehr Geld rauspressen. Sein Spiel? Er behauptete, dass ein anderer Veranstalter mehr Geld für die Konzerte geboten hatte. Dumm nur, dass die beiden Veranstalter sich seit Jahren kennen und einfach miteinander gesprochen haben. So platzte die falsche Behauptung des Agenten.

Jetzt hätte der Unterzeichnung nichts mehr im Wege gestanden, wenn der Agent den Mut gehabt hätte zu seinen Taten zu stehen. Er ließ aber ganz den Vorgang bewusst so lange schleifen, bis er Gesichtswahrend aus der Sache kam. Denn ohne eine Unterschrift auf dem Vertrag konnte der deutsche Veranstalter nicht in den Vorverkauf gehen. Da bis März sowieso nicht mehr viel Zeit ist und nun sogar das sehr wichtige Weihnachtsgeschäft fehlt, hatte der nationale Veranstalter keine andere Chance als die beiden Konzerte ad acta zu legen. So kann der britische Agent nun behaupten, dass Deutschland kein Interesse mehr gehabt hätte.

Das gilt natürlich nur für die März-Termine. Bei Gesprächen Anfang nächsten Jahres wird die Situation mit Brad Paisleys Management noch einmal persönlich erörtert. Auch unter Mitwirkung, oder vielleicht sollte man in diesem Fall besser sagen unter Einwirkung, von CountryMusicNews.de

Leider ist es nicht das erste Mal, dass die Briten den Deutschen im Wege stehen. Hintergrund hierfür ist, dass Deutschland und Großbritannien darum kämpfen, wer der wichtigste Musikmarkt in Europa ist. Zurzeit ist es die Bundesrepublik, was natürlich an dem Ego der Briten nagt. Also versucht man in England mit günstigeren Preisen Punkte zu machen und will sich dieses Geld über den deutschen Markt wiederholen. Beispiele, in denen Bundesbürger tiefer in die Tasche greifen mussten als in anderen europäischen Ländern, gab es in der Vergangenheit genug.

Manchmal werden sogar CDs auf der Insel eher veröffentlicht als in Deutschland, damit deutsche Händler diese dann importieren, die Verkäufe aber weiterhin als Verkäufe in Deutschland zählen. Prominentes Beispiel: Dolly Parton. Deutsche Fans mussten auf die lokale Veröffentlichung der letzten CD drei Monate länger warten, als britische Fans und als Dank sollte Deutschland auch noch eine größere Summe vorab überweisen, was das Label natürlich nicht gemacht hat. Aber die Queen of Country Music hat aus ihren Fehlern gelernt und wird ihr neues Album, "Blue Smoke - passend zur Tournee,  im Mai nächsten Jahres zeitgleich in Großbritannien und Deutschland veröffentlichen.

Anmelden
Billboard Jahres End Charts 2017: Country-Künstler
Jahres End Charts
2016 führte Chris Stapleton die Billboard Jahres End Charts 2016: Country-Künstler an. Wird er in diesem Jahr der erfolgreichste Country-Künstler sein? Nein, durch seine Rekorde in den Billboard Hot...
Billboard Jahres End Charts 2017: Country-Songs
Jahres End Charts
Wenn ein Künstler, wie Sam Hunt, einen Rekord nach dem anderen aufstellt und mittlerweile die erfolgreichste Single aller Zeiten in den Billboard Hot Country Songs Charts hatte, dann ist es klar dass...
Billboard Jahres End Charts 2016: Country-Künstler
Jahres End Charts
Auch bei den erfolgreichsten Country-Künstlern 2016 liegt Chris Stapleton vorne. Kein Wunder mit dem erfolgreichsten Album 2016 und den ganzen Auszeichnungen, die Chris Stapleton in den letzten...
Brad Paisley - Life Amplified World Tour: Live at WVU
DVD Besprechungen
Hit an Hit: "Life Amplified World Tour: Live From WVU" bietet viele bekannte Lieder von Brad Paisley. Die "Life Amplified World Tour" ist bereits die 14....
C2C 2017: Die ersten Künstler
Aktuelle Nachrichten
Die Veranstalter des Country to Country Festivals, kurz C2C, haben die ersten Künstler für 2017 bekanntgegeben. Vom 10. bis 12. März 2017 findet in London, Glasgow und Dublin das Country to Country...
Chris Young - It Must Be Christmas
CD Besprechungen
Chris Young erstes Weihnachts-Album mit Alan Jackson, Brad Paisley und Boys II Men als Gäste. Ein Weihnachts-Album aufzunehmen ist nun nicht so wirklich das...
Billboard Jahres End Charts 2015: Country-Künstler
Jahres End Charts
Hat irgendjemand ernsthaft Zweifel gehabt, dass Luke Bryan der erfolgreichste Künstler des Jahres ist? Zweifacher Entertainer des Jahres der Country Music Association und amtierender Entertainer des...
Billboard Jahres End Charts 2015: Country-Songs
Jahres End Charts
Auch in den Billboard Jahres End Charts 2015: Country-Songs konnte man die Nummer 1 ohne Kristallkugel vorhersagen: Sam Hunt mit "Take Your Time". So viele Wochen, wie der Song an der Spitze der...
Various Artists - Country Songs of Faith (Doppel-CD)
CD Besprechungen
Der Glaube ist in der amerikanischen Country-Szene tief verwurzelt. Zahlreiche Musiker ziehen ihre Inspiration aus der Religion und den Taten Jesu Christi. Nicht...
Billboard Jahres End Charts 2014: Country-Songs
Jahres End Charts
Keiner kann erwarten, dass Luke Bryan alle drei Country-Jahres-End-Charts anführt, zumindest bei den erfolgreichsten Country-Songs muss er sich den Spitzenplatz mit Florida Georgia Line teilen. "This...