Dick Clark verstorben

Das ist ein schwerer Schock für die Musik-Szene in den Vereinigten Staaten: Der Moderator und Produzent Dick Clark verstarb gestern an den Folgen eines Herzinfarkts. Er wurde 82 Jahre alt.

Clark war in den USA seit den 50ern aktiv, Wegbereiter für die Karrieren von Michael Jackson und Madonna und produzierte unter anderem die Academy of Country Music Awards und die Golden Globe Awards.

Dick Clark wurde am 30. November 1929 als Richard Wagstaff Clark in Mount Vernon, New York, geboren. Er wuchs in seinem Geburtsort auf und schon als Teenager arbeitete er als Nachrichtensprecher bei einem Radiosender. Später, als er bereits die Universität besuchte, nahm er Jobs bei verschiedenen Radiostationen an und wurde schließlich bei einem Fernsehsender in Utica Nachrichtensprecher und Moderator eines Country Music Programmes.

1956 löste Dick Clark Bob Host als Moderator für das Tanzprogramm "Bandstand" ab. Im Jahr darauf änderte die American Broadcasting Company (ABC) den Namen in "American Bandstand" und ließ das Programm in den ganzen USA zeigen. Diese Show bereitete den Start für Karrieren vieler amerikanischer Sänger und Sängerinnen, darunter Michael Jackson und Madonna. 1989 verließ Clark die Sendung.

1959 musste sich Clark vor Gericht verantworten, da ihm Bestechung von DJs vorgeworfen wurde. Er wurde freigesprochen.

1972 moderierte er erstmals die Show "Dick Clark's New Year's Rockin' Eve", die zum Jahreswechsel ausgestrahlt wurde. Die Silvestershow war in den USA über Jahrzehnte das TV-Ereignis zum Jahreswechsel. Im selben Jahr produzierte er zum ersten Mal die Verleihung der Golden Globe Awards. 1973 moderierte er The $100,000 Pyramid. 1974 gründete Clark die American Music Awards als Alternative zu dem seiner Meinung nach altmodischen Grammy. Sieben Jahre nach der ersten TV-Ausstrahlung übernahm Dick Clark 1979 auch die Produktion der Academy of Country Music (ACM) Award Gala.

Wegen seines jugendlichen Aussehens bis ins hohe Alter wurde er "der älteste Teenager der Welt" genannt. Schon länger hatte Clark mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen: Seit seinem ersten Schlaganfall im Jahre 2004 hatte sich sein Zustand zunehmend verschlechtert. Die Moderation seiner seit 1972 laufenden Silvester-Show musste er 2006 abgeben. Anschließend tauchte er nur noch sporadisch in der Sendung auf. Kurz vor dem ersten Herzinfarkt hatte Clark öffentlich gemacht, dass er an Diabetes litt.

Im April 2006 eröffnete er das Dick Clark's American Bandstand Theater in Branson, Missouri, in dem heute noch eine Reihe ehemals von ihm präsentierter Künstler auftreten. Darunter Bobby Rydell, Fabian, Frankie Avalon, Bobby Vee, The Chiffons, Brian Hyland, Chris Montez und viele andere mehr.


Anmelden