American Music Awards Logo

Am Sonntag, den 20. November 2011, wurden die American Music Awards verliehen. Die von Dick Clark produzierte Show wurde live aus dem Nokia Theatre in Los Angeles, Kalifornien, vom Fernsehsender ABC übertragen.

Als Gewinnerin des Abends kann man getrost Taylor Swift bezeichnen. Die Country-Sängerin bekam insgesamt drei Auszeichnungen, darunter auch den wichtigsten Preis, den für die Künstlerin des Jahres.

Damit bekam Taylor Swift eine Auszeichnung mehr als die Favoritin des Abends, Adele, und die New Yorkerin Nicki Minaj.

Wie gesagt war Adele die Favoritin für den Hauptpreis (Künstler/Künstlerin des Jahres) und für den Abend an sich, denn die Soul-Sängerin aus Großbritannien hatte mit vier die meisten Nominierungen. Zum Schluss reichte es aber nur für zwei Preise.

Die Auszeichnung für die "beste Künstlerin" schien Swift selbst zu überraschen. In ihrer Dankesrede sagte sie: "Ich danke meinen Freunden, meiner Familie, Gott - ach, einfach allen, denen ich so viel zu verdanken habe". Sie stach mit der Auszeichnung Adele, Katy Perry, Lil Wayne und Lady Gaga aus, die ebenfalls für den Preis nominiert waren.

Aber für das Country Genre gab es noch mehr Auszeichnungen: Beste Sängerin wurde ebenfalls Taylor Swift und ihr Album "Speak Now" wurde gleichzeitig als Country-Album des Jahres ausgezeichnet. Sänger des Jahres wurde Blake Shelton und Country-Band, Duo oder Gruppe des Jahres wurde, wie nicht anders zu erwarten, Lady Antebellum.

Es besteht die gute Möglichkeit, dass die Verleihung mit einiger Zeitverzögerung auch bei uns zu sehen sein wird. Der zum Sony-Konzern gehörende Pay-TV Sender Animax hat eine Option auf die Ausstrahlung und hat auch die American Music Awards 2010 diverse Male ausgestrahlt. Diesbezüglich beachten Sie bitte die TV-Tipps in unserem Newsletter.

American Music Awards

Anmelden