Taylor Swift ist die große Gewinnerin bei den Teen Choice Awards 2012

Taylor Swift

Taylor Swift ist nach wie vor der Liebling der Amerikanischen Jugend. Bei der Verleihung der Publikumspreise amerikanischer Teenager, der Teen Choice Awards, räumte die 21-Jährige in Los Angeles, Kalifornien, ab.

Wie bereits berichtet, erhielt die Country-Sängerin den Ultimate Choice Award und kassierte weitere fünf Auszeichnungen.

Swift erhielt die Auszeichnungen als Künstlerin des Jahres (alle Genres), Country-Künstlerin des Jahres, "Back to December" ("Song des Jahres") und "Mean" ("Country-Song des Jahres"). In der Kategorie Fashion ("Red Carpet Icon") bekam Taylor Swift den Award als Künstlerin des Jahres.

Weitere Country-Künstler, die einen Preis mit nach Hause nehmen konnten, sind Lady Antebellum als beliebteste Country-Gruppe und Jason Aldean als beliebtester Country-Sänger.

Mit der Trophäe, die die Form eines Surfbretts hat, werden seit 1999 jährlich knapp 100 junge Schauspieler, Musiker, Maler und Sportler für ihre Verdienste geehrt. Die Teen-Choice-Wähler geben ihre Stimme im Internet ab. Für eine Stimmberechtigung muss man zwischen 13 und 19 Jahre alt sein. Das Ergebnis wird jeweils in einer Sendung des US-Fernsehsenders Fox vorgestellt.

Justin Bieber (17) gewann in der Kategorie "Bester männlicher Musikkünstler" sowie für seine Twitter-Nachrichten ("Choice Twit") und als coolster Jungstar ("Choice Male Hottie"). Seine (Ex-)Freundin Selena Gomez (19) war ihm dicht auf den Fersen als coolster weiblicher Jungstar ("Choice Female Hottie") und zusammen mit ihrer Gruppe The Scene als Interpreten der besten Single.

Ashton Kutcher ließ sich von den Teenagern für seine Rolle in der romantischen Komödie "Freundschaft Plus" feiern. Justin Timberlake und Cameron Diaz nahmen je eine Auszeichnung für ihre Darstellung in "Bad Teacher" entgegen.

Der englische Zauberlehrling Harry Potter und seine Freunde stachen zum Abschluss der erfolgreichsten Kinoserie in der Geschichte des Films die "Twilight"-Konkurrenz aus. Der achte Harry-Potter-Film, "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2", gewann den Teenie-Preis in der Kategorie "Bester Film des Sommers". Auch der erste Teil des Zweiteilers wurde ausgezeichnet - er erhielt den Preis als bester Science-Fiction/Fantasy-Film der Saison.

Daniel Radcliffe oder, wie die Kinogänger ihn besser kennen, Harry Potter, wurde von den jungen Amerikanern zum Filmstar des Sommers gekürt. Er bedankte sich durch eine Grußbotschaft per Video. Auch Emma Watson, als Harry Potters' Freundin Hermine Granger, wurde ausgezeichnet. Sie ist die beste Filmschauspielerin in einem Science-Fiction- oder Fantasy-Streifen.

Unter den Herausforderern der "Twilight"-Serie setzte sich Robert Pattinson (Edward Cullen) beim jungen Publikum als bester Film-Vampir durch. Taylor Lautner, der in "Twilight" als Werwolf Jakob Black auftritt, wurde zum besten Schauspieler in einem Sci-Fi-/Fantasy-Film ernannt.

Teen Choice Awards

Anmelden