Zum 50. Todestag des Nashville-Pioniers Francis Craig

Francis Craig

Heute vor 50 Jahren verstarb der Nashville Pionier Francis Craig.

Kaum eine andere Stadt erlebt derzeit einen ähnlichen Boom wie Nashville. Wer nach den Gründen für die Attraktivität der Music City USA forscht, kommt an einem Namen nicht vorbei: an Francis Craig. Am 19. November jährt sich zum 50. Mal der Todestag des Nashville-Pioniers.

Wer heute Nashville besucht, wird vor allem eines bemerken: Wohin das auch Auge auch blickt, es sieht einen oder gleich mehrere Kräne. Riesige stählerne Ungeheuer, die riesige Betonkästen in die Höhe ziehen. Die Stadt wächst und wächst. Experten schätzen, dass Nashville bis zum Jahr 2030 seine Einwohnerzahl, gegenüber heute, glatt verdoppeln wird. Ein klarer Fall von einer Boomtown.

Auch wenn man es fast nicht glauben mag, aber Nashville war nicht schon immer die Music City USA, das Epizentrum der Country Music. Auch sie, die idyllisch am Tennessee River gelegene Metropole, erlebte ihre Pionierzeiten und Weichenstellungen - letztere sind untrennbar mit dem Namen Francis Craig verbunden.

Die Geschichte von Francis Craig

Der 1900 in Dickson, Tennessee geborene Pfarrersohn verfügte über zwei erstaunliche Talente: er war genauso ein herausragender Musiker wie geschäftlicher Visionär. Doch der Reihe nach.

Nach mehreren Umzügen ließ sich Francis Craig, der Ex-Student der Vanderbilt University, 1925 endgültig in Nashville nieder. Er gründete ein Orchester, mit dem er es schon bald zur Hausband des Hermitage Hotels brachte, die bis heute beste Herberge der Stadt. Bis 1947, also über 20 Jahre lang, sorgten "Eric Craig and his Orchestra" für gediegene, hochkarätige Unterhaltung in dem Fünf-Sterne-Haus in Nashville Downtown. Als eine Art klingende Institution der Stadt gab es während dieser Zeit kaum eine Veranstaltung, in der die Band des Klavier spielenden Bandleaders nicht für die musikalische Untermalung gesorgt hätte. Neben dem Hermitage gehörten beispielsweise auch die lokalen Radiosender WMS und NBC zu den Stammkunden der Formation.

Francis Craig mag ein leidenschaftlicher Musiker gewesen sein. Er war aber auch ein Rationalist; ein nüchterner, eher uneitler Geschäftsmann, dem an einem landesweiten Erfolg gar nicht so viel lag. Nach wenig erfolgreichen Schallplatten-Aufnahmen für Columbia Records Mitte der 20er Jahre, begnügte er sich schnell damit, "lediglich" die führende Bigband im mittleren Süden zu leiten. Bis 1947 lief alles reibungslos. Doch dann verlängerten weder das Hermitage, noch Radiosender NBC ihre Verträge. Was sich zunächst als schmerzhafte Einbußen anließen, waren letztendlich Glücksfälle: denn schon bald bekam er ein attraktives Angebot von Jim Bulleit, dem Besitzer der 1946 neu gegründeten Plattenfirma Bullet Records. Der junge Labelchef wollte den Song "Red Rose" des Francis Craig Orchesters veröffentlichen, mit der Francis Craig-Kompostion "Near You" als Rückseite.

"Near You" - der größte Hit von Francis Craig

Es war aber die B-Seite, das eingängige "Near You", das die Menschen begeisterte. Nicht nur in Nashville und nicht nur in Tennessee, sondern im ganzen Land faszinierte der Titel die Menschen: "Near You" wurde in Amerika zum erfolgreichsten Song des Jahres 1947, 17 Wochen lang stand der Track auf Platz eins der Billboard "Honor Roll of Hits"-Charts. Der Song schrieb dazu noch anderweitig Musikgeschichte: Da der Titel in Nashville produziert wurde (im damals neuen Castle Studio) und auf einem in Nashville ansässigen Label herauskam, war "Near You" damit auch die erste Hit-Single aus Nashville - und damit legte "Near You" den Grundstein zur zukünftigen Music City USA.

In den folgenden Jahren blieben für Francis Craig Chartserfolge Mangelware (mit der Ausnahme von "Beg Your Pardon"); er wechselte mehrfach die Plattenfirma und die Leadsänger seines Orchesters. Ein Nachfolger von "Near You" wollte ihm dennoch nicht gelingen. Dafür aber landete er als Geschäftsmann einen weiteren Coup: Sein im Musikgeschäft verdientes Geld investierte er in den Bau des ersten Schallplattenpresswerks in Nashville. Damit ließ er dem ersten Grundstein zur Musikmetropole sogar noch einen weiteren folgen.

Kurz: Ohne die Visionen und Talente des 1966 verstorbenen Francis Craig wäre Nashville heute sicher nicht die Stadt, die sie heute ist: die boomende Music City USA. Die Stadt der Music Row, der Country-Stars, der Studios, der Live-Clubs - und der Riesen-Kräne.

vgw
Anmelden
Schauspieler Dabney Coleman verstorben
Aktuelle Nachrichten
In der schwarzhumorigen Komödie "Warum eigentlich... bringen wir den Chef nicht um?" (1980) spielte Dabney Coleman einen zudringlichen Boss, in "Tootsie" (1982) einen sexistischen Regisseur: Der für...
Banjo-Größe Jim Mills verstorben
Aktuelle Nachrichten
Der preisgekrönte Bluegrass-Musiker Jim Mills ist bereits am Freitag, den 3. Mai 2024, im Alter von 57 Jahren unerwartet verstorben. Seine Todesursache wurde nicht bekannt gegeben...
Sänger und Gitarrist der Allman Brothers Band Dickey Betts verstorben
Aktuelle Nachrichten
Dickey Betts, der Sänger, Songschreiber und Gitarrist der Allman Brothers Band, der mit seinen durchdringenden Soli, seinen geliebten Songs und seinem aufrüttelnden Geist die Band und den Southern...
Jill Morris verstorben
Aktuelle Nachrichten
Jill Morris war eine der wenigen nationalen Country-Künstler mit einem Major-Label-Vertrag. Seit vier Jahren hatte sie Parkinson. Nun ist Country-Sängerin Jill Morris gestorben...
Brit Turner, Schlagzeuger von Blackberry Smoke, verstorben
Aktuelle Nachrichten
Brit Turner, der Schlagzeuger und Gründungsmitglied der Südstaaten-Rockband Blackberry Smoke, ist am Sonntag, den 3. März 2024, gestorben. Er wurde 57 Jahre alt. Bei Turner wurde ein Glioblastom -...
Charles Dierkop verstorben
Aktuelle Nachrichten
Wie der Hollywood Reporter berichtet, ist Charles Dierkop, der Schauspieler der in "Zwei Banditen", "Der Clou" und "Make-up und Pistolen" zu sehen war, im Alter von 87 Jahren verstorben...
Hee Haw-Star Roni Stoneman gestorben
Aktuelle Nachrichten
Wie das Country Music Hall of Fame and Museum mitteilte, ist Roni Stoneman, Mitglied der Pionierfamilie der Country Music, den Stonemans, und eine feste Größe am Banjo, ist am Mittwoch, 21. Februar...
Toby Keith verstorben
Aktuelle Nachrichten
Toby Keith ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Der Country-Sänger verstarb im Kreise seiner Familie nach dreijährigem Kampf gegen Magenkrebs, nachdem er wenige Wochen zuvor gesagt hatte, dass er...
Margo Smith verstorben
Aktuelle Nachrichten
Die Sängerin Margo Smith, bekannt für eine Reihe von Country-Hits in den 1970er und 1980er Jahren, starb am Dienstag, 23. Januar, im Alter von 84 Jahren...
Rockabilly-Gitarrist Larry Collins verstorben
Aktuelle Nachrichten
Larry Collins, Hit-Songschreiber und Rockabilly-Gitarrist gestorben Larry Collins - der an der Westküste ansässiger Rockabilly-Musiker, Country-Sänger und Songschreiber und eine Hälfte des Duos The...