Riders In The Sky

Riders in the Sky

Riders in the Sky beginnen jeden Auftritt mit ihrer traditionellen Begrüßungsformel "Mighty fine and a great big Western 'Howdy,' all you buckaroos and buckarettes!". Hiermit zollen sie den klassischen Cowboy-Songs der 30er und 40er Jahre Respekt, nehmen sie aber auch gleichzeitig auf die Schippe - insbesondere die Musik von Sons of the Pioneers, Roy Rogers und Gene Autry. In den 80ern und 90ern machte die Band auch dadurch von sich reden, dass unter ihren Fans sowohl Leute waren, die fest mit der Country-Tradition verwurzelt waren (die "Riders" sind Mitglieder des Grand Ole Opry) als auch Hörer, die ihr nicht so nahe standen.

Die Gruppe Riders in the Sky besteht aus dem Leadsänger Ranger Doug (mit richtigem Namen Douglas B. Green), Woody Paul (Paul Chrisman) an der Geige und als Sänger, Too Slim (Bass und Gitarre) und seit Mitte der 90er "Cowpolka King" Joey Miskulin am Akkordeon.

Bevor er die Band gründete, war der in Michigan geborene Ranger Doug Mitglied bei Bill Monroes Bluegrass Boys. Er arbeitete zudem als Country Music Journalist, unter anderem für die Country Music Foundation Press als Redakteur des "Journal of Country Music".

Bevor Woody Paul, begnadeter Swing-Geiger, zu den "Riders" stieß, spielte er mit der Formation Loggins & Messina.

Too Slim war Mitglied von Dickey Lees Band und außerdem als Songwriter aktiv.

Die Band wurde Mitte der 70er Jahre gegründet. Das Trio erhielt ein wöchentliches Engagement in einem Nachtclub in Nashville, was dazu führte, dass die Gruppe im Kabel-Fernsehsender TNN (Television's Nashville Network) in der Sendung "Tumbleweed Theater" auftrat.

Riders in the Sky nahmen 1979 mit "Three on the Trail" ihr Debütalbum für das Rounder-Label auf, welches die Messlatte setzen sollte für ihre Mischung aus klassischen und neu komponierten Western-Nummern, Parodien (z.B. "The Legend of Palindrome", wo ein Protagonist, der einem Fernseh-Paladin ähnelt, ausschließlich mit Sätzen beschrieben wird, die vorwärts und rückwärts den gleichen Sinn ergeben), ihre virtuosen Instrumentalstücke und den mehrstimmigen Gesang nach Art der "Sons of the Pioneers". Die "Riders" brachten in den 80ern fünf Alben auf MCA Nashville heraus.

1985 waren sie in "Sweet Dreams" zu sehen, der Filmbiographie über Patsy Cline.

Die Gruppe kehrte 1987 vorübergehend zu MCA Nashville zurück und veröffentlichte ein Jahr später das Album "Riders Radio Theater". Der Erfolg dieses Albums bescherte ihnen die Radiosendung "Riders Radio Theater" auf dem National Public Radio, wo die Gruppe bereits durch ihre Auftritte in Garrison Keillors Sendung "Prairie Home Companion" wohl bekannt war.

1991 wechselten die "Riders" zu CBS, dem jetzigen Columbia Nashville, und nahmen das Album "Harmony Ranch" auf, was zu einer kurzlebigen Samstagmorgensendung auf CBS TV führte.

Riders in the Sky nahmen bis zum Jahr 2000 weitere Alben für Rounder und andere Plattenfirmen auf, darunter "A Great Big Western Howdy!" und "Christmas the Cowboy Way" ein Jahr später. 2000 dann Woodys Resümee: Es erschien das Album "A Rootin' Tootin' Collection of Woody's Favorite Songs". Auf dem 2002 erschienenen Album "A Pair of Kings" kam das immer beeindruckender werdende Talent von Miskulin and Paul zum Ausdruck.

Der Song "Woody's Roundup" fand seinen Weg in den Animationsfilm "Toy Story 2" (1999) von Pixar.

Kurz vor ihrem 25. Bandjubiläum genossen Riders in the Sky den Ruf eines unfehlbaren Konzert-Highlights: Außer Musik und viel Humor waren etwa auch Cowboy-Seiltricks Bestandteil ihrer Show. 2007 brachten die "Riders" das Album "Public Cowboy #1" heraus: Mit "A Centennial Salute to the Music of Gene Autry" feierten sie ihr 30. Jubiläum und erhielten von der Western Music Association die Auszeichnung "Entertainer des Jahres".

  • Discografie

  • Charts (Album)

  • Charts (Single)

  • Film- und TV-Auftritte


Cover Jahr Album
Anmerkung

Cover 2011 The Land Beyond The Sun (Riders Radio) CD-Besprechung

Cover 2004 Riders In The Sky Present: Davy Crockett, King Of The Wild Frontier (Rounder)

Cover 2002 Monsters, Inc. Scream Factory Favorites (Walt Disney)

Cover 2002 A Pair of Kings (Oh Boy)

Cover 2000 Woody's Roundup: A Rootin' Tootin' Collection of Woody's Favorite Songs (Walt Disney)

Cover 1999 Christmas the Cowboy Way (Rounder)

Cover 1998 Great Big Western Howdy! (Rounder)

Cover 1998 Yodel the Cowboy Way (Easydisc)

Cover 1997 Saddle Pals (Rounder)

Cover 1996 Public Cowboy #1: The Music of Gene Autry (Rounder)

Cover 1996 Cowboy Songs (Easydisc)

Cover 1995 Always Drink Upstream from the Herd (Rounder)

Cover 1994 Cowboys in Love (Epic Nashville)

Kein Cover verfügbar 1992 Saturday Morning with Riders (MCA Nashville)

Cover 1993 Merry Christmas from Harmony Ranch (Columbia Nashville)

Cover 1991 Riders in the Sky, Live (Rounder)

Cover 1991 Harmony Ranch (Columbia Nashville)

Cover 1991 Cowboy Jubilee (Rounder)

Cover 1989 Weeds & Water (Rounder)

Kein Cover verfügbar 1989 Riders Go Commercial (MCA Nashville)

Cover 1988 Radio Theatre (MCA Nashville)

cover 1989 New Trails (Rounder)

Cover 1982 The Cowboy Way (MCA Nashville)

Cover 1982 Prairie Serenade (Rounder)

Cover 1979 Three on the Trail (Rounder)

Kein Cover verfügbar 1978 Horse Opera (MCA Nashville)



Jahr Album Chart
Höchste Platzierung
2001 Woody's Roundup: A Rootin' Tootin' Collection of Woody's Favorite Songs (Walt Disney) Top Kid Audio
5
2000 Woody's Roundup: A Rootin' Tootin' Collection of Woody's Favorite Songs (Walt Disney) Top Kid Audio
4


Jahr Single Chart
Höchste Platzierung


Jahr Rolle Film/Serie


Musik von und mit Riders In The Sky