Don McLean. Foto: Knox County Jail

Der American Pie Sänger Don McLean wurde wegen häuslicher Gewalt verhaftet.

Der Folk-Rock Sänger Don McLean wurde am Montag, den 18. Januar 2016, wegen häuslicher Gewalt verhaftet.

Wie das amerikanische People Magazin berichtet, wurde die Polizei am Montagmorgen, gegen 2:00 Uhr Ortszeit, zu Don McLeans Haus in Camden, im US-Bundesstaat Maine, gerufen. Vor Ort verhafteten die Beamten Don McLean wegen häuslicher Gewalt. Nachdem Don McLean einige Stunden im Knox County Jail verbracht hatte, wurde er gegen 11:30 Uhr morgens, nach Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 10.000,-- US-Dollar, auf freien Fuß gesetzt.

Bereits 1980 zog Don McLean nach Maine. 1987 heiratete er seine zweite Frau Patrisha, eine Fotografin. Das Paar hat zwei Kinder und lebt auf einem 800 Quadratmeter großen Anwesen mit Seeblick.

Nach US-Medien hatte bis dato Don McLean keine ernsthaften Probleme mit der Polizei. Lediglich 2013 erhielt er Strafzettel, weil er in einer verkehrsberuhigten Zone vor einer Schule zu schnell gefahren ist.

Nachdem Don McLean 1970 sein Debüt-Album "Tapestry" veröffentlichte, hatte er 1971 seinen größten Hit: "American Pie". 1980 landete er mit "Crying" einen Top 10 Hit in den Billboard Country Single Charts. "Crying" war eine Cover-Version, die im Original von Roy Orbison aufgenommen wurde. Der Song findet sich auf dem "Chain Lightning", auf dem sich noch ein weiterer Country-Song befindet: "Your Cheatin' Heart", eine Cover-Version von Hank Williams, Sr.


Anmelden