Richard D'Antonio verstorben

Wenn man in der Country-Szene von "Murder On Music Row" spricht, denken die Freunde des Genres mehrheitlich an das Duett von George Strait und Alan Jackson. Doch die Geschichte dahinter ist viel ernster und der Mord ist tatsächlich passiert.

Wir schreiben den 9. März 1989. Kevin Hughes, ein Mitarbeiter der Firma Cash Box Magazine in Nashville, Tennessee, die Charts erstellte und sein Freund und Country-Sänger Sammy Sadler gehen gemeinsam zu Sadlers Arbeitsstelle, da Hughes einmal telefonieren musste. Als die beiden wieder auf die Straße treten und zu Hughes Auto gehen, wird auf beide Männer mehrmals geschossen. Beide werden ins Krankenhaus gebracht und Sadler kann überleben. Kevin Hughes hat nicht so viel Glück und stirbt.

Der Täter: Richard "Tony" D'Antonio. Ebenfalls ein Mitarbeiter der Firma Cash Box Magazine, der sich aber von Plattenlabeln, Managern, Künstlern etc. bezahlen ließ, um ihnen bessere Chartpositionen zu verschaffen. Kevin Hughes kam dahinter und musste sterben, damit er D'Antonios Geheimnis nicht verraten konnte.

Erst 2003 konnte die Akte geschlossen werden, als D'Antonio zu lebenslanger Haft wegen des Mordes an Kevin Hughes und dem Mordversuch an Sammy Sadler verurteilt wurde. 2036 hätte er die erste Chance auf eine Bewährungsanhörung gehabt.

Am 10. September 2014 verstarb Richard D'Antonio in der Lois DeBerry Special Needs Facility. Die Behörden geben eine natürliche Todesursache als Grund an.

1999 veröffentlichte die Bluegrass-Formation Larry Cordle & Lonesome Standard Time ein Album mit dem Titel "Murder On Music Row", auf dem auch die Original-Version des Songs ist. Der Song beschäftig sich inhaltlich primär mit dem Thema, dass traditionelle Country-Künstler, namentlich werden "Old Hank" (Hank Williams), "The Hag" (Merle Haggard) und "The Possum" (George Jones) erwähnt, nicht mehr im Radio gespielt werden und nur noch "Pop-Country" gespielt werden würde. Dabei wird impliziert, dass dafür bezahlt werden würde - also wie bei Richard D'Antonio.

1999 trugen George Strait und Alan Jackson den Song bei den CMA Awards vor. Erst 2000 nahmen die beiden das Duett dann für das Album "Latest Greatest Straitest Hits", mit Lee Ann Womack als Chor Stimme, auf. Das Lied wurde allerdings nie offiziell als Single veröffentlicht. Dennoch stieg der Song bis auf Platz 38 der Billboard Country Single Charts. In der 2000er CMA Awards Gala wurde der Song dann als "Gesangsereignis des Jahres" mit einem CMA Award ausgezeichnet.


Anmelden