Cowboy Jack Clement

Samstagnachmittag (Nashville Zeit) hat ein Feuer das Haus und das Aufnahmestudio des Sängers, Songschreibers und Produzenten Cowboy Jack Clement zerstört.

Clement war im Garten seines Hauses, das 3405 Belmont Boulevard steht, als der Rauchmelder kurz vor 14:00 Uhr Ortszeit Alarm schlug. Bereits um 14:03 Uhr trafen die Wagen deas Nashville Fire Departments ein.

Die zuständigen Behörden versuchen zurzeit noch die Brandursache zu ermitteln, aber es sieht so aus, als hätte das Feuer auf dem Dachboden, wo auch das Aufnahmestudio untergebracht ist, seinen Ursprung gehabt.

Bei dem Feuer gab es keinen Personenschaden. Cowboy Jack Clement war es noch möglich, seine Lieblingsgitarre, eine Gibson J-200, die er 1951 gekauft hatte, aus den Flammen zu retten. Die Gitarre kaufte Clement während er bei den Marines war und sie hat hohen ideellen Wert, da Elvis Presley kleine Kratzer in die Gitarre gemacht hat.

Seine Karriere begann Cowboy Jack Clement bei den legendären Sun Records Studios, wo ihn Sam Philipps 1956 unter Vertrag nahm. Dort saß Clement hinter den Reglern als Johnny Cash, Jerry Lee Lewis, Charlie Rich, Carl Perkins und Roy Orbison ihre Aufnahmen machten.

1959 wurde er der Assistent von Chet Atkins und arbeitete bei RCA Records. Clement entdeckte Charley Pride und produzierte dessen erste 20 Alben.

In der Pop-Welt erlangte seine 1988er Produktion des U2 Albums "Rattle and Hum" große Aufmerksamkeit.

18 Feuerwehrautos und 40 Feuerwehrmänner bekämpften das Feuer über eine Stunde lang, bevor es gelöscht werden konnte.

Am Sonntag wollen die Brandermittler ihre erste Erklärung zur Ursache des Feuers bekanntgeben.

Cowboy Jack Clement

Anmelden