Christopher Edward Tanner, 47, der in Anaheim, Kalifornien, lebt hat einen Antrag beim Davidson County Chancery Court eingereicht, um einen DNA-Vergleichs-Test von ihm und dem am 8. Mai 2008 verstorbenen Eddy Arnold (wir berichteten) zu erwirken. 

Der DNA-Test soll beweisen, dass Tanner der biologische Sohn von Arnold ist und somit auch Anspruch auf Teile von Arnolds Erbe hat.

Der Antrag wurde am vergangenen Mittwoch bei Gericht eingereicht, nachdem - laut Tanner - Eddy Arnold noch zu seinen Lebzeiten auf die Situation aufmerksam gemacht worden ist auch die Erbengemeinschaft wurde mehrmals darauf hingewiesen, aber die Beerdigung wurde trotzdem ohne vorherige Tests durchgeführt.

Bryan Howard, Anwalt der Erbengemeinschaft sagte am Freitag, dass Arnold gegenüber seiner Familie bestritten hat der Vater von Tanner zu sein. "Uns wurde gesagt, dass der Antragsteller bereits 47 Jahre alt ist und nach unserer Auffassung ist es unglaubwürdig, dass jemand 47 Jahre wartet, um einen Vaterschaftstest zu machen." Howard sagte weiter, dass Arnolds Familie wütend ist, dass jemand versucht den Ruf des ehemaligen Familienoberhaupts zu zerstören. 

Tanners Mutter, 69, die in Queens, New York, lebt, sagte, dass sie in der Musikindustrie gearbeitet hat und Ende der 50er/Anfang der 60er für gut drei Jahre eine Romanze mit Eddy Arnold hatte. Arlene Tanner-Glynn wurde bereits 1992 in der New York Post Reporterin Cindy Adams zu diesem Thema interviewt und sagte, dass sie nie finanzielle Unterstützung haben wollte und daher auch nie rechtliche Schritte eingeleitet hat.

Laut Tanner ging es am Anfang nicht um Geld, Arnolds Vermögen umfasst gut 40 Millionen US Dollar, sondern nur um die Bestätigung. nachdem die Familie aber alles tut, um den Test nicht durchführen zu lassen, möchte Tanner nun auch ein Teil des Vermögens haben.


Anmelden