Toby Keith und seine Familie sind von einem Gericht in McClain County, Oklahoma 2,8 Millionen US Dollar zugesprochen worden.

Am 24. März 2001 kam Toby Keiths Vater, H.K. Covel, bei einem Autounfall ums Leben. Sein Pick-Up-Truck wurde von einem anderen Fahrzeug gestreift, kam so von seiner Fahrbahn auf der Interstate 25 ab und geriet in den Weg eines Charter-Busses.

Die Jury kam zu der Erkenntnis, dass der Tod vermeidbar gewesen wäre, wenn der Bus seine Bremsen erneuert hätte, zu dem ein Prüfer kurz vorher dringend geraten hatte.

Toby Keith und seine Familie hatten im Rahmen des Zivilrechtes auf widerrechtliche Tötung geklagt und gewannen den Prozess.


Anmelden