CD Cover: Ray Scott - Guitar for Sale

Ray Scott bringt nach seiner Single "Livin' This Way" nun das komplette Album "Guitar for Sale" heraus und überzeugt mit sehr schöner Country Music.

Sänger und Songwriter Ray Scott kann bereits auf einige Erfolge zurückblicken. "Guitar For Sale" ist sein 6. Studio-Album und der bisherige Höhepunkt seiner stets nach oben führenden Karriere in Nashville. Mit 19 Jahren verließ Ray Scott seine Heimat North Carolina und verschrieb sich komplett der Country Music.

Promotion für Single "Livin’ This Way"

Am 20. April 2017 trat Ray Scott in der Sendung "Nashville Today" auf, stellte die Single "Livin' This Way” vor und erzählte über seine Arbeit an "Guitar For Sale”. Als er mit Produzent Michael Hughes ins Studio ging, sei sein Ziel gewesen, etwas anderes zu machen, etwas, das nicht so poliert und glatt sein sollte. Sein Album sollte klingen wie zu jener Zeit, als er als junger Bursche erstmals mit Country Music in Berührung kam. Er kümmere sich nicht darum, was der Rest von Nashville mache, so Ray Scott. Wie all seine Projekte, würde es ihm in erster Linie um Ehrlichkeit beim Songschreiben gehen.

Der Sänger hat einen arbeitsreichen Sommer vor sich, in dem er Werbung für "Guitar For Sale" machen wird. So trat er bereits mit "Livin' This Way" in der Grand Ole Opry auf und ist aktuell auf dem CMA Music Festival in Nashville auf einigen Bühnen zu sehen. Natürlich wird er das Album auch mit einer großen Release-Party seinem eigenen Fanclub vorstellen.

"Pray For The Fish"

2002 brachte Randy Travis sein damals 2. Gospel-Album "Rise And Shine" heraus, mit dessen Single "Three Wooden Crosses" er seit 1994 wieder einen Nummer 1-Hit landete. Ein Song jedoch, der zwar chartmäßig weitaus weniger gut platziert war, auf Platz 48, doch Aufmerksamkeit bei den Hörern fand, war "Pray For The Fish". Ein Text über die Macht des Glaubens und der Taufe. Geschrieben hatte es Ray Scott, eigentlich exakt passend zu Randy Travis‘ Einstellung und dessen Stimme. Dass es aber auch in einer anderen Version stimmig ist, beweist Ray Scott jetzt auf "Guitar For Sale", wo er "Pray For The Fish" nach 15 Jahren herausholte und ihm seine eigene Note gab. Er wählte eine rockigere und energischere Variante, die gefällt.

"Guitar For Sale", vielfältig und eingehend

Ray Scott beschränkte sich bei "Guitar For Sale" nicht auf eine generelle Richtung, gestaltete das Album abwechslungsreich. Er streut kernige Songs ein, wie "Live Ain't Long Enough" oder "Put Down The Bottle", die seiner tiefen Stimme gutstehen. Allerdings werden extrem auf modern und Outlaw-Sound getrimmte Lieder, wie "Doin' Me Wrong" auch recht anstrengend. Generell bevorzugt er eher auch sanftere Klänge, die ihm besser stehen und die mit Inhalt gefüllt sind. Akustisch und tragend beendet er das Album mit dem Titel-Track "Guitar For Sale" und erzählt eine Geschichte über gute und schlechte Zeiten, was man Ray Scott abnimmt. Er ist ein Storyteller, ohne Frage, gehört noch zu denen, die auf intensive Texte bauen, sich weniger am Kommerz orientieren. Dennoch hebt sich "Guitar For Sale" letztlich nicht wesentlich vom derzeit aus Nashville kommenden Geschmack ab. Dass er von Fans aufgrund des Titels darauf angesprochen wurde, ob er seinen Job an den Nagel hängen werde, fand Ray Scott amüsant. Natürlich ist es nicht so.

Fazit: "Guitar For Sale" ist ein durch und durch solides Country-Album, mit dem Ray Scott jedoch nicht wesentlich aus der Masse herausstechen wird.

Label: Jethropolitan (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 9. Juni 2017
01 Livin' This Way
02 Put Down the Bottle
03 The Fire
04 Soberin' Up
05 Pray for the Fish
06 Put Down That Gun
07 Growin' Old
08 Worth Killin' For
09 Life Ain't Long Enough
10 Doin' Me Wrong
11 Guitar for Sale
Put Down the Bottle

Anmelden