Greensky Bluegrass - Shouted, Written Down & Quoted

CD Cover: Greensky Bluegrass - Shouted, Written Down & Quoted

"Shouted, Written Down & Quoted" von Greensky Bluegrass ist zu vielseitig für nur eine Genre-Schublade.

Ganz so einfach, die es der Bandname Greensky Bluegrass vermuten lässt, macht es Quintett dem Schreiberling, der die Band in eine Schublade stecken möchte, nicht. Der Sound ist zu vielseitig die Übergänge zu Americana und Folk fließend. Weil die fünf Musiker gern die Bühne mit anderen Künstlern teilen, ordnet Wikipedia Greensky Bluegrass auch als Jam Band ein. Eine andere Quelle drückt der im Jahr 2000 gegründeten Band folglich den Stempel Jamgrass auf. Das neue Album "Shouted, Written Down & Quoted" bietet zweifelsfrei von allem etwas.

Über einen Zeitraum von mehreren Jahren haben Greensky Bluegrass zu Beginn ihrer Karriere ihre Musik auf dem eigenen Label Big Blue Zoo veröffentlicht, ohne dass die Öffentlichkeit groß etwas davon mitbekommen hat. Das änderte sich 2001, als "Handguns" plötzlich auf Rang 3 der Bluegrass-Charts landete und sich so die vielen absolvierten Live-Shows sich erstmals auszahlten. Das vor zwei Jahren erschienene "If Sorrows Swim" legte noch einen drauf - und landete auf Platz 1, platzierte sich zudem in den Indie-Charts. Jetzt melden sich Anders Beck (Dobro), Michael Arlen Bont (Banjo), Dave Bruzza (Gitarre), Mike Devol (Kontrabass) und Paul Hoffman (Mandoline) mit ihrem sechsten Studio-Album "Shouted, Written Down & Quoted" zurück.

"Shouted, Written Down & Quoted": Das sechste Album von Greensky Bluegrass bietet zahllose Solo-Einlagen und hat kaum kommerzielle Ambitionen

Mit populären Bluegrass-Acts wie Rhonda Vincent, Doyle Lawson & Quicksilver oder The Lonesome River Band hat das neue Album erwartungsgemäß wenig am Hut. Greensky Bluegrass machen definitiv ihr eigenes Ding - da geht es weniger um die Eignung für den Einsatz im Radio oder einen eingängigen Refrain, sondern um das Gesamtwerk, bei dem die Leistungen der Musiker und deren schier unbändige Spielfreude im Mittelpunkt stehen. Bei "Miss September" rückt beispielsweise Paul Hoffman in den Mittelpunkt, der auf der Mandoline das perkussive Gerüst des Songs liefert, um sich dazu mit den Kollegen bei den zahlreichen Solo-Einlagen abzulösen. "Run or Die” ist ebenfalls so schnell unterwegs, wie es die filigran agierenden Finger der Protagonisten zulassen.

Einen noch intensiveren Eindruck einer Live-Performance von Greensky Bluegrass vermittelt "Living Over", das schon aufgrund seiner über sieben Minuten langen Spielzeit aus dem Rahmen fällt. Ein improvisiert wirkendes Feuerwerk an überwiegend schnellen Solo-Einlagen auf hohem Niveau. Zwischendurch gibt es in der epischen Nummer aber zudem verträumt wirkende Breaks. Zum Finale zeigt dann Dave Bruzza an der Gitarre, dass er bei seiner Ausbildung wohl auch einige Semester in Rock & Roll erfolgreich absolviert hat. Lediglich Bassist Mike Devol sorgt mit seiner bodenständigen Arbeit dafür, dass Greensky Bluegrass bei dieser Progressive Bluegrass-Explosion nicht zu einem anderen Planeten abheben.

"While Waiting" belegt, das es auch anders geht. Greensky Bluegrass gehen hier viel langsamer und zurückhaltend, aber dennoch durchaus stimmig zu Werke. Anhänger des klassischen Bluegrass-Sounds werden auf dem Album "Shouted, Written Down & Quoted" primär bei "Fixin' to Ruin" fündig. Bei der kürzesten Nummer der CD darf dann Mike Devol mal ein kurzes Solo am Bass beisteuern - ein Song, der aber auch so gute Laune verbreitet.

Fazit: Wenn Greensky Bluegrass bei ihren Live-Auftritten nur ansatzweise so spielfreudig zur Sache gehen, wie auf ihrem neuen Album "Shouted, Written Down & Quoted", dürfte das vor allen Dingen ein Ereignis für andere Musiker darstellen. Freunde des klassischen Bluegrass-Sounds sollten vor dem Kauf probehören, geht es hier schon recht progressiv zu.

Label: Big Blue Zoo (hier nicht veröffentlicht) VÖ: 23. September 2016
01 Miss September
02 Past My Prime
03 While Waiting
04 Run or Die
05 Room Without a Roof
06 Hold On
07 Merely Avoiding
08 Living Over
09 More of Me
10 Fixin' to Ruin
11 Take Cover

Anmelden