Matt Patershuk - I Was So Fond of You

CD Cover: Matt Patershuk - I Was So Fond of You

Mit "I Was So Fond of You" liefert der Kanadier Matt Patershuk sein zweites Studio-Album ab.

Matt Patershuk führt den Hörer erst einmal aufs Glatteis: sein neues Album beginnt mit dem Aufjaulen einer elektrischen Gitarre. Dabei ist "I Was So Fond of You", das zweite Werk des Kanadiers, vor allem ein akustisches, im besten Sinne altmodisches Country-Album.

Der raue Delta-Blues des Openers "Back Against The Wall" ist deshalb nicht programmatisch für die darauf folgenden 44 Minuten. Wie bei seinem Erstling "Outside the Lights of Town" hat sich Matt Patershuk für die Aufnahmen mit Landsmann Steve Dawson zusammengetan, der schon Künstler wie Jim Byrnes oder Kelly Joe Phelps produzierte und in Kanada so ziemlich jeden Musik-Preis abgeräumt hat, den es zu gewinnen gibt. Dawson, der hier auch die Position des Lead-Gitarristen einnimmt, logiert mittlerweile in Nashville. In sein dortiges Studio lud er neben anderen Mike Bub, Bassist der Del McCoury Band, und Fats Kaplin ein, der schon Fiddle, Banjo und Akkordeon für Jack White und Mark Knopfler spielte. Ohne Kopfhörer wurde in einem einzigen Raum aufgenommen.

Lead-Gitarrist Steve Dawson produzierte I Was So Fond of You in Nashville

Über den Mann, der die 11 Songs auf "I Was So Fond of You" schrieb und sang, ist dagegen kaum etwas bekannt. Außerhalb Kanadas hat er nur wenige Fans, seine Anhängerzahl auf Facebook bewegt sich noch im dreistelligen Bereich, und "Outside the Lights of Town" ist in Europa nur als Import erhältlich. Matt Patershuk wurde in der Küsten-Provinz British Columbia geboren, und wuchs in, laut eigener Aussage, verschiedenen "prairie towns" in ganz Kanada auf. Mittlerweile logiert er im ländlichen LaGlace, Alberta.

Das raue Landleben mag dem Sänger und Songschreiber als Inspiration gedient haben, mehr noch war es ein tragischer Todesfall: 2013 starb seine Schwester Clare an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Schon im Titelsong ("I Was So Fond of You") drückt Matt Patershuk seine Verehrung für die die mit 26 Jahren verstorbene aus. In "Harviestown" reflektiert der Sänger schnörkellos über Hoffnungslosigkeit, Tod und Rache. Es sei wichtig, über solche Gefühle zu singen und nicht danach zu handeln, schreibt Patershuk im Booklet von "I Was So Fond of You". Jedoch ist "I Was So Fond of You" keinesfalls ein depressives Album geworden. Es ist vielmehr geprägt vom herzerwärmenden Humor eines Willie Nelson ("Pep the Cat Murdering Dog") oder der rauen Ehrlichkeit eines Kris Kristofferson ("Burnin' the Candle at Both Ends"). Letzterer ist ein ausgelassener Honky-Tonk-Song, während in der swingenden Feel-Good-Nummer "Smoke a Little Cigarette" die schönen Seiten des Lebens besungen werden.

Humor, Ehrlichkeit und große Instrumentalisten - Matt Patershuks Songs auf "I Was So Fond of You" geht direkt ins Herz

Insbesondere die im Duett mit Ana Egge gesungenen Refrains von "Little Guitar" und "I Was So Fond of You" gehen direkt ins Herz, die Weissenborn Lap-Steel-Guitar von Steve Dawson wimmert und das Akkordeon von Fats Kaplin lädt in "Mean Coyotes" gar zum Walzer ein.

Der wunderbar warme Sound und die Retro-Produktion allein machen das Album zu einem Pflichtkauf für Country-Puristen. Es sei "everything that a good country record should be" schreibt der Pressetext. Und hat ausnahmsweise einmal vollkommen Recht.

Fazit: Zwei Kanadier in Nashville - ein mehr als geglücktes Experiment mit feinen Songs und hervorragenden Musikern.

Label: Black Hen (Alive) VÖ: 12. Februar 2016
01 Back Against The Wall
02 Prettiest Ones
03 Smoke Like a Cigarette
04 Harviestown
05 I Was So Fond of You
06 Burnin' the Candle At Both Ends
07 Little Guitar (mit Ana Egge)
08 Pep the Cat Murdering Dog
09 Closer
10 Mean Coyotes
11 Tennessee Walker

Anmelden