Bailey Zimmerman - Religiously. The Album.

CD Cover: Bailey Zimmerman - Religiously. The Album.
 

Nach ein paar erfolgreichen Song-Vorboten präsentiert Bailey Zimmerman mit "Religiously. The Album." jetzt sein Album-Debüt

Zimmerman. Da muss man gar kein ausgewiesener Musik-Experte sein, um zu wissen, dass Bob Dylan bürgerlich "Robert Zimmerman" heißt. Nun, dieser Zimmerman - 23 Jahre jung, aus Louisville, Illinois, stammend - ist mit dem legendären Namensvetter allen Anschein nach weder verwandt noch verschwägert. Eine gewisse Bürde bringt dieser Nachname aber schon mit, oder etwa nicht?

Klare Antwort: Jein! Selbstverständlich sagt der gleiche Nachname noch gar nichts über Qualität und Talent eines Menschen aus. Andernfalls müsste ja auch jeder "Müller" ein begnadeter Fußballer sein. Andererseits reiht man sich im Falle des jungen Herrn Zimmerman schon in die Assoziationskette mit dem großen Bob ein. Geht nicht anders. Ist so. Aber von Druck ist bei dem dunkellockigen Jungspund trotzdem nichts zu spüren, nichts zu hören. Natürlich nicht. Er stammt ja auch aus einer ganz anderen Generation - und er macht, bis auf ein paar Song-Ausnahmen, auch eine ziemlich andere Mucke als Meister Dylan.

Starkes Debüt: "Religiously. The Album."

Welcher Generation Bailey Zimmerman angehört, zeigt sich schon beim Karriereverlauf. Die startete, wie bei so vielen jungen Talenten, via Social Media. Im Jahr 2020 begann er, seine Songs auf TikTok zu stellen und er ersang sich nach und nach eine immer größer werdende Follower-Gemeinde. Im Januar 2021 veröffentlichte er seine erste Single "Never Comin' Home", die es in Amerika in die Spotify-Bestenliste schaffte. Es folgten im Jahr 2022 weitere Appetithappen: "Fall in Love" und "Rock and a Hard Place", die beide die US Country Airplay-Charts eroberten (und in den Country-Charts jeweils die Top 5!), sowie die EP "Leave The Light On", die sich ebenfalls prächtig in den Hitparaden schlug.

Getreu dem Step-by-Step seines Karriereweges fehlte jetzt nur noch das Album-Debüt - das er jetzt mit "Religiously. The Album." vorlegt: 16 Tracks, inklusive der meisten bereits veröffentlichten Titel. Auch der Titeltrack hat in diesem Jahr schon das Licht der Öffentlichkeit erblickt, schlug sich aber bei weitem nicht so gut, wie die anderen Titel. Warum wohl? Schließlich hält auch dieser Song schönen, stark gesungenen, modern aufbereiteten Folk-Rock bereit. Wie vom Country-Radio gewünscht, legt man im Refrain eine ordentliche Schippe Druck und Power drauf. Kein neues Rezept, ganz im Gegenteil. Vermutlich aber ist es der etwas nach komplexen und komplizierten Themen klingende Song-Titel, der munterem Streamen entgegenwirkte. Vielleicht, man weiß es nicht. An der mangelnden Song-Qualität kann es jedenfalls nicht liegen, dass der Track nur im Mittelfeld der entscheidenden Charts landete.

Also kommen wir mal zu seinen beiden hier vorstellig werdenden Hits: Zum einen ist das "Fall in Love". Ein Song, der im "Religiously. The Album."-Song-Set heraussticht. Ein exzellent melodischer, mit angezogener Handbremse rockender, ganz nach Sehnsucht und schwerblütigem Verlangen klingender Track, der mit seiner düsteren, trotzdem eingängigen Art an die Balladen von Rock-Acts wie Nickelback oder Limp Biskuit erinnert. Ebenfalls im Balladenfach angelegt ist sein zweiter Bestseller: "Rock and a Hard Place". In dem Song brilliert er zu ruhigen, größtenteils akustisch angelegten Tönen mit einer exzellenten Raukehlchen-Stimme. Dass der Kerl erst 22, 23 Jahre alt ist, würde man nie und nimmer erwarten. Nicht nur, weil er stimmlich ausgereift klingt. Er intoniert und phrasiert auch so souverän wie das eigentlich nur ein alter Hase hinbekommt. Respekt!

Großes Sänger/Songschreiber-Talent: Bailey Zimmerman

Beide Songs verdienten sich in verschiedenen Formaten "Platin"-Status. Kein Wunder, muss man sagen. Sie überzeugen auf der ganzen Linie. Sie sind aber - und das ist die gute Nachricht - nicht die einzigen Volltreffer des Albums. Ganz im Gegenteil. Bailey Zimmerman beweist auf seinem Debüt, dass er für einen Country-Sänger/Songschreiber wirklich alles mitbringt: die passende Stimme, das Gespür für schöne Melodieverbindungen, eine außergewöhnliche Beobachtungsgabe, glaubwürdiges Storytelling sowie eine umfangreiche musikalische Bandbreite.

Sein klanglicher Radius deckt nicht nur moderne Klangfarben ab, er umfasst auch Roots-Music und das New-Country-Terrain der 90er Jahre. Nehmen wir nur mal "It This Really Over?". In dem letzten Song des Albums serviert er eine schnörkellos gefühlvolle Country-Ballade, ein wunderbares Rührstück mit Tiefgang - das auch Tim McGraw gut zu Gesicht stehen würde. Das gilt auch für "Fix'n to Break" und "Other Side of Lettin' Go", zwei weitere balladesk angelegte Country-Rock-Songs. Beide: top!

Dass der Newcomer die Basics des Genres draufhat, beweist er auch in dem ruhigen, im Traditions-Rhythmus des Sechs-Achtel-Takt angelegten "Found Your Love", im hübschen Country-Folk-Rocker "Where It Ends" aber auch in dem altersweisen, an die romantischen Momente der Ely Young Band erinnernden "Pain Won't Last". Alles Songs, weit über dem Qualitätsdurchschnitt. Gelegentlich aber streut er - bei 16 Songs kein Wunder - auch mal einfach nur einen netten Track ein. Einen Song wie "Fadeaway" oder "Forget About You". Das ist dann aber immer noch solide Hausmannskost.

Fazit: Dass sich Bailey Zimmerman für "Religiously. The Album." mit unverbrauchten Co-Autoren (wie Alex Palmer und Gavin Lucas) zusammengetan und die Produktion Austin Shawn überlassen hat, tut dem Album hörbar gut: eine frische Prise aus Nashville.

vgw
Anmelden
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 22. Juni 2024
Album Charts
In den Billboard Country Album Charts gibt es diese Woche keinen Neueinsteiger in den Top 25, wobei es auch wenig Bewegung gibt. Nur durch die leichten Abstiege von Shaboozey und Beyoncé ist in den...
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 15. Juni 2024
Single Charts
Post Malone featuring Morgan Wallen belegen eine weitere Woche die Pole-Position der Billboard Hot Country Songs Charts. Dicht gefolgt von "A Bar Song (Tipsy)" von Shaboozey, der mit seinem Album auf...
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 15. Juni 2024
Album Charts
"One Thing at a Time" von Morgan Wallen sichert sich eine weitere Woche die Spitzenposition der Billboard Country Album Charts. 51 Wochen hat das Album nun schon auf Platz 1 verbracht und liegt somit...
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 8. Juni 2024
Single Charts
"I Had Some Help" von Post Malone feat. Morgan Wallen bleibt die dritte Woche in Folge an der Spitze der Billboard Hot Country Songs Charts. Während letzte Woche noch Luke Combs aussichtsreichster...
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 8. Juni 2024
Album Charts
Auch in dieser Woche gibt es mangels Neueinsteigern wenig Bewegung in den Billboard Country Album Charts. Morgan Wallen bleibt mit "One Thing at a Time" an der Spitze und auf den übrigen Position...
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 1. Juni 2024
Single Charts
Mit ein wenig Unterstützung der Fans können sich Post Malone und Morgan Wallen mit ihrem Titel "I Had Some Help" die zweite Woche in Folge auf Platz 1 der Billboard Hot Country Songs Charts halten....
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 1. Juni 2024
Album Charts
Was ist los in den Billboard Country Album Charts? In den Top 25 gibt es diese Woche wieder einmal keinen einzigen Neueinsteiger. Auch wenn teilweise ein wenig hin und her gerutscht wird, werden die...
2023 war das Jahr der Country Music
Aktuelle Nachrichten
Country Music hat 2023 beeindruckende Zuwächse erzielt Country Music war im Jahr 2023 so angesagt wie seit Jahrzehnten nicht mehr, und diese aktuelle Popularität ging einher mit einer...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs
Jahres End Charts
Passend zu seiner Chart-Performance in den Album Charts sitzt Morgan Wallen auch an der Spitze der Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Songs.ßßß 1 Last Night aus "One Thing at a Time" (Big...
Billboard Jahres End Charts 2023: Country-Alben
Jahres End Charts
Jahr für Jahr hat Morgan Wallen seine Dominanz in den Billboard-Jahrescharts ausgebaut, und im Jahr 2023 hat er diesen Einfluss ausgebaut, indem er auf einem Dutzend der 28 Listen, die dem...