Das Country Radio Country Star wird eingestellt

Country Star

Deutschland Radiosender Country Star sendet nicht mehr.

Am 1. April 2018 ging das Country-Radio "Country Star", mit den "besten Country-Hits von heute" sowie den wichtigsten Nachrichten aus der Welt und der Country-Szene, auf Sendung. Nicht einmal ein Jahr später stellt der Sender den Sendebetrieb ein und Grund hier für sind die zu hohen Zuhörerzahlen.

Es klingt paradox, aber Country Star ist zu schnell zu erfolgreich geworden. Nach nur wenigen Monaten haben mehr und mehr Menschen eingeschaltet und so kamen im Dezember 2018 bereits 130.000 Zugriffe auf den Sender zustande. Am 16. Januar 2019 hätte ein neuer GEMA-vertrag abgeschlossen werden müssen und bei den hohen Zahlen hätten sich die zahlenden Summen an die GEMA und die GVL deutlich erhöht.

Dem gegenüber standen zu wenig Werbeeinnahmen. Der Sender strahlte Spots von Werbekunden aus, aber allesamt branchenfremd, also Firmen, die mit Country Music nichts am Hut hatten. Werbung zum Beispiel von Plattenfirmen oder Veranstaltern Fehlanzeige. Mit den wenigen Einnahmen konnte der Sender am Anfang nur mit viel Enthusiasmus überleben, aber mit den gesteigerten Zuhörerzahlen wäre es unmöglich gewesen.

Aber auch der anfängliche Enthusiasmus ist kleiner geworden, denn laut Betreiber hat man gemerkt, "wie unzuverlässig viele innerhalb dieser Szene sind." Aber der Frust sitzt noch tiefer: "Leider haben einige mögliche Partner für so ein Projekt auf meine Schreiben gar nicht erst reagiert. Andere haben Telefontermine vereinbart und waren dann nicht zu erreichen."

Dabei waren die Prognosen vielversprechend. Zunächst war der Sender nur über das Internet erreichbar. Es gab Pläne die Erreichbarkeit auszubauen. Es gab die Möglichkeit, Country Star terrestrisch, also über Antenne auszustrahlen. Als Start hatte man sich die Hauptstadt Berlin ausgekuckt. Sogar die Option auf einen bundesweiten Sender war langfristig nicht unrealistisch. Aber wie sang schon Gunter Gabriel 1979? "Ohne Moos nichts los".

Als ob die Hiobsbotschaft nicht schon genug ist, erscheint das "WHEEL Country Music Magazin" im Februar 2019 zum letzten Mal in gedruckter Form. 20 Jahre lang versorgte Herbert Arnold die Leser in der Region Franken mit Nachrichten aus der nationalen Szene. Aber die Zeiten ändern sich und so ist die Nummer 240 die letzte Nummer, die an die Abonnenten verschickt wird.


Anmelden

Joschis Avatar
Joschi antwortete auf das Thema: #58700 6 Monate 4 Wochen her
Irgendwie ist das doch ein Widerspruch in sich, das so ein Sender wegen zu hohen Kosten wieder Geschichte ist.

Einige Plattenfirmen wollen die US Country Musik in Deutschland beliebt machen, bremsen sich aber selbst ständig aus.

Warum unterstützen sie Finanziell so einen Sender nicht, NUR Künstler nach Deutschland zu bringen reicht nach meiner Meinung nicht.

Dasselbe ist mit den CMA Awards die jetzt nicht mehr im TV laufen, weil die Kosten für den HD empfang zu hoch sind.

Ich hoffe nur das die Leute in Nashville langsam mal kapieren das man für ein Produkt Werbung braucht um es erfolgreich zu machen.

Hoffe auch das man wenigstens in Berlin Werbung für das C2C 2019 macht, sonst wird es das erste und letzte C2C in Deutschland bleiben.
Haralds Avatar
Harald antwortete auf das Thema: #58701 6 Monate 3 Wochen her
Joschi,
ich habe auch einige Male reingehört. Für Leute, die den neuen "Mainstreamcountry" lieben, war das sicher ein toller Sender. Für mich, der gerne verschiedene Stilrichtungen und sowohl alte und neue Songs hören möchte, konnte mit diesem Sender nicht wirklich viel anfangen.
Ich höre seit einigen Jahren regelmäßig am Sonntagabend "Country Spezial" auf SRF 1 über das Internet. Hier bekomme ich alles, was ich hören möchte. Einfach eine tolle Sendung.
Und du sprichst die CMA Awards an. Ich habe mich jedes Weihnachten gefreut, wenn auf 3SAT eine Zusammenfassung lief. Seit das nicht mehr läuft, bin ich nicht mehr auf dem neuesten Stand. Das äussert sich vor allem dadurch, dass ich meine CD Käufe gen Null gefahren habe. Wenn die Musicindustrie meint, dass das eine gute Strategie ist, dann soll sie das glauben. Aber ohne mich.

Harald
Robbys Avatar
Robby antwortete auf das Thema: #58704 6 Monate 3 Wochen her

Harald schrieb: Joschi,
ich habe auch einige Male reingehört. Für Leute, die den neuen "Mainstreamcountry" lieben, war das sicher ein toller Sender. Für mich, der gerne verschiedene Stilrichtungen und sowohl alte und neue Songs hören möchte, konnte mit diesem Sender nicht wirklich viel anfangen.
Ich höre seit einigen Jahren regelmäßig am Sonntagabend "Country Spezial" auf SRF 1 über das Internet. Hier bekomme ich alles, was ich hören möchte. Einfach eine tolle Sendung.
Und du sprichst die CMA Awards an. Ich habe mich jedes Weihnachten gefreut, wenn auf 3SAT eine Zusammenfassung lief. Seit das nicht mehr läuft, bin ich nicht mehr auf dem neuesten Stand. Das äussert sich vor allem dadurch, dass ich meine CD Käufe gen Null gefahren habe. Wenn die Musicindustrie meint, dass das eine gute Strategie ist, dann soll sie das glauben. Aber ohne mich.

Harald


Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe weder Zeit noch Lust, viele Stunden am Rechner zu verbringen, um mich musikalisch auf dem laufenden zu halten
Haralds Avatar
Harald antwortete auf das Thema: #58705 6 Monate 3 Wochen her
Robby,
ich habe mir einmal die Mühe gemacht, im Internet nach den Billboard Hot 100 zu suchen.
Das ist kurz gesagt ein Debakel. Da kommen gefühlt 50 Meldungen. Welche da tatsächlich die Richtige ist habe ich noch nicht herausgefunden, da mein Englisch nicht das Beste ist.
Gut, ich weiß dass es Mitte des letzten Jahrzehnts zu einer Spaltung gekommen ist. Es wurde dann eine Sendung ausgestrahlt mit dem alten Moderator, Bob Kingsley und eine andere Sendung mit Ronny Dunn (Brooks and Dunn) Dann stellte die US Army die AFN Frequenz für Europa ein. Seither ist tote Hose.
Ich habe ja vor einiger Zeit hier die Frage gestellt, ob mir jemand die Adresse mitteilen könnte. Leider bekam ich keine Antwort.
Aber ich bin gut ausgestattet: knapp 300 amerikanische Sender auf dem PC, Originalschallplatten in Massen (und jetzt können alle lachen aber solange es einen Cassettenrecorder gibt, schwöre ich darauf) 130 Cassetten voll mit Countrymusic. Ich brauche keine CD's, die nach 10 x laufen, kaputt sind.
Schade findet das
Harald