Tondern Festival

Mehr als 70 Acts auf sieben Bühnen Beim dänischen Tønder-Festival 2017.

Das dänische Tønder-Festival vom 24. bis 27. August 2017 untermauert auch in diesem Jahr seinen Stellenwert, Europas größtes Festival für Folk- und Americana zu sein. Mehr als 70 Acts auf sieben Bühnen. Dabei ist es nicht die Quantität, die den Reiz der Veranstaltung ausmacht.

Seit 1974 pilgert Europas Folk-, Country- und Americana-Szene Ende August ins dänische Tønder. Die kleine Stadt an der deutschen Grenze - Sylt ist nur rund 35 Kilometer entfernt - hat sich seitdem als Europas größtes Genre-Festival etabliert. Pro Ausgabe präsentieren die Veranstalter rund 70 Acts auf sieben Bühnen - über 11.000 Zuschauer sind durchschnittlich dabei.

Auch in diesem Jahr gleicht das Festival-Line-Up einem Who-is-Who der Folk- und Americana-Szene. Zu den Headlinern zählen: Lucinda Williams, Anderson East, Loudon Wainwright III, Colter Wall, Sam Outlaw, Marc Cohn, Grant-Lee Phillips, Sara Watkins, A.J. Croce und Altan.

Dabei ist es nicht die Größe des Festivalgeländes und nicht die Menge der auftretenden Künstler, die den Reiz des Tønder-Festivals ausmachen. Das Besondere an der jedes Jahr Ende August stattfindenden Veranstaltung ist diese ganz besondere Atmosphäre: stressfrei, gemütlich, alle Menschen sind freundlich und gut gelaunt; dazu kommt das schöne Licht und die gute Seeluft, vom nur 15 Kilometer entfernten Meer.

Maria Thessink, beim Tønder-Festival für das Künstlerprogramm zuständig: "Wir möchten, dass sich unsere Gäste bei uns wohl fühlen. Wie es scheint, gelingt uns das. Denn 70 Prozent unserer Besucher sind Stammgäste, die Jahr für Jahr kommen."

Für das Jahrestreffen der Folk- und Country-Familie bildet die kleine Stadt Tønder dazu den perfekten Rahmen. Das 7.587 Einwohner zählende Städtchen macht sich für die Festivaltage fein, fast alle Schaufenster sind, dem Event geschuldet, "musikalisch" dekoriert; an nahezu jedem Platz findet sich eine Bühne, auf der nicht selten bis in die frühen Morgenstunden Musik gemacht wird.

Deshalb gilt - trotz vieler klangvoller Namen - auch für die 43. Ausgabe des Tønder-Festivals 2017: Der Star ist das Festival.


Anmelden