Neuauflage von Garth Brooks' 'Friends in Low Places'

Garth Brooks

Der Kult-Song "Friends in Low Places" bekommt ein neues musikalisches Gewand

Vor wenigen Tagen hat Garth Brooks angekündigt, dass es eine Neuauflage seines Klassikers "Friends In Low Places" geben wird. Diesmal hat er aber mit George Strait, Jason Aldean, Florida Georgia Line und Keith Urban ein echtes All-Star Team um sich geschart, um den Song neu aufzunehmen.

Es gibt wohl neben "The Dance" kaum einen anderen Song, der so sehr mit Garth Brooks in Verbindung gebracht wird wie "Friends in Low Places". Der Song "Friends in Low Places" ist auch heute noch einer der Party-Klassiker in der Country-Szene. In dieser neuen Version wird es auch erstmals eine Studioaufnahme der legendären dritten Strophe des Songs geben. Bleibt abzuwarten, welcher der Superstars dann das "böse Wort" ("Kick my Ass") in den Mund nehmen musste.

Die Geschichte des Songs "Friends in Low Places"

Vor genau 25 Jahren erschein "Friends in Low Places" als erste Single des Albums "No Fences", welches als der Startschuss für die Karriere von gilt. Entdeckt hat Garth den Klassiker schon fast zwei Jahre vorher, als er noch keinen Plattenvertrag bei Capitol Nashville hatte. Damals nahm er, eigentlich als Schuhverkäufer jobbend, Demos für Songwriter auf. "Friends In Low Places", geschrieben von Dewayne Blackwell und Earl Bud Lee, war der letzte Demo-Song, den Garth Brooks aufnehmen sollte, denn wenige Tage zuvor hatte er seinen Vertrag bei Capitol Nashville unterschrieben. Brooks ließ sich den Song aber reservieren, weil er ihn selbst aufnehmen wollte. Wie groß das Vertrauen der Songwriter in diesen seltsamen Schuhverkäufer war, kann man daran erkennen, dass sie die Rechte des Songs trotz Versprechen an Brooks auch an Mark Chesnutt abgaben. So erschien "Friends in Low Places" 1990 innerhalb von drei Wochen auf zwei Alben: "No Fences" von Garth Brooks, aber auch auf dem Debüt-Album von . Brooks' Vorteil war, dass er den Song schon einige Wochen vor seinem Album als Single auf den Markt brachte. So hatte die andere Version keine Chance mehr.

Im November 2015 sollte eigentlich eine "25. Anniversary Version" von dem "No Fences" Album mit der neuen Songvariante erscheinen. Diese Version des Albums sollte es nur bei limitierte Zeit bei einem noch nicht offiziell bekannten Partner geben und das zu einem sehr kleinen Preis. Ähnliches hat Garth Brooks schon einmal 1994 mit McDonalds durchgezogen. Der jetzige Partner soll eine Mindestauflage von eine Million CDs garantieren. Das Problem ist nun, dass die die Firmen Sony/ATV Music und Universal Music Publishing, und Garth Brooks mit seinem Partner auf der anderen Seite nicht über die Verteilung der Tantiemen für die Songwriter einig werden. Es wird über Prozente gestritten und so steht das eigentliche Erscheinen der Jubiläums-CD - und somit auch der All-Star-Version von "Friends in Low Places" - leider noch ein wenig in den Sternen.


Anmelden