Taylor Swift

Eigentlich hätte man die Billboard Music Awards, die am 19. Mai 2013 in Las Vegas, Nevada, verliehen wurden, gleich in die Taylor Swift Music Awards umbenennen können, denn die Country-Sängerin konnte acht der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen.

gewann in den Kategorien Top Artist, Top Female Artist, Top Billboard 200 Artist, Top Digital Songs Artist und natürlich Top Country Artist. Ihr Album "" wurde gleich zweimal ausgezeichnet: Als bestes Country-Album und als bestes Top 200 (alle Genres) Album. Die erste Single aus dem Album "We Are Never Ever Getting Back Together" wurde außerdem als Top Country Song ausgezeichnet. In ihrer Dankesrede sagte Swift: "Ihr seid die längste und beste Beziehung, die ich jemals hatte."

Während der Sendung stellte Taylor Swift mit einem Live-Auftritt auch noch ihre aktuelle Single "22" vor. Außerdem waren The Band Perry mit "Better Dig Two" und Kacey Musgraves "Merry Go 'Round" live zu sehen.

Auch quotentechnisch hat die Sendung gut funktioniert. Die Billboard Music Awards machten die American Broadcasting Company (ABC) zum Tagessieger. Insgesamt schalteten 9,47 Millionen Amerikaner die Verleihung ein. Das ist ein Anstieg um 28% zum Vorjahr. 2012 schalteten 7,14 Menschen die Show ein. In der werberelevanten Zielgruppe, die in den USA die 18 bis 49-jährigen umfasst, gingen die Billboard Music Awards als Sieger hervor: 4,6 Millionen Zuschauer, damit die besten Einschaltquoten, in dieser Altersklasse, für die Billboard Music Awards der letzten 12 Jahre.


Anmelden