Songschreiberin verklagt Carrie Underwood und Brad Paisley

Carrie Underwood und Brad Paisley

Wie das Nashville City Paper berichtet, hat Amy Bowen Klage gegen Carrie Underwood, John Kelley Lovelace, Charles Christopher Dubois und Brad Paisley eingereicht. Die Songschreiberin behauptet, dass das Duett "Remind Me" von ihr geschrieben wurde und John Kelley Lovelace und Charles Christopher Dubois den Song bei ihr gehört haben und anschließend gemeinsam mit dem Country-Sänger Paisley umgeschrieben haben.

Amy Bowen, die jetzt in Dallas, Texas, lebt, wohnte früher einmal in Nashville, Tennessee und ist dort auch als Lizza Connor öffentlich aufgetreten. Die Songschreiberin behauptet in ihrer Klage, dass sie den Song 2007 geschrieben, diesen 2008 korrekt angemeldet und sich somit auch das Copyright gesichert hat. Sie hat genau buchgeführt und sagt, dass sie diesen Song 19-mal öffentlich vorgetragen hat, darunter auch ein Workshop, bei dem John Kelley Lovelace und Charles Christopher Dubois anwesend waren. Die beiden Songschreiber sollen den Song gehört haben, ihn als eigenen ausgegeben und anschließend leicht verändert haben. Dubios soll damals bereits vorgeschlagen haben, aus dem Song ein Duett zu machen.

In der Klage führt Amy Bowen weiterhin an, dass die beiden Songs in substanziellen Punkten gleich sind und fordert daher die Summe von 10 Millionen US-Dollar. Außerdem fordert sie, als Songschreiberin genannt zu werden. Nun müssen die Gerichte entscheiden, es sei denn die Parteien einigen sich außergerichtlich.

Von den Beklagten hat sich noch keiner öffentlich geäußert.

Das Duett mit , "Remind Me", stammt aus dem Album "This is Country Music" und erreichte damals Platz 1 in den Billboard Hot Country Song Charts.


Anmelden